×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

He might have been a magician

News-Ticker 20.04.07

::: Tonnenweise News aus dem, ja was? Blur-Camp? Jedenfalls ließ Damon Albarn jetzt, auf seine konkreten Zukunftspläne angesprochen durchblicken, dass es wohl kein neues Gorillaz-Album geben wird, wohl aber einen animierten Gorillaz-Film mit Gorillaz-Score, Regisseur und Ex-Monty Python Terry Gillia
Geschrieben am

::: Tonnenweise News aus dem, ja was? Blur-Camp? Jedenfalls ließ Damon Albarn jetzt, auf seine konkreten Zukunftspläne angesprochen durchblicken, dass es wohl kein neues Gorillaz-Album geben wird, wohl aber einen animierten Gorillaz-Film mit Gorillaz-Score, Regisseur und Ex-Monty Python Terry Gilliam soll angeblich schon mit an Bord sein. Im O-Ton: "(Our next album) will be a film score. There won't be another pop record. When we made the first Gorillaz record, we had no idea it was going to be a pop record. You don't make records with that in mind. They become that if the public love them." Und was wird aus Blur bzw. gibt es die jetzt noch? "I don't really know. I think it's possible that we might be. But I'm not entirely sure we are." Wobei jetzt (Ex-)Bassist Alex James neulich noch gesagt hat: "It's good that everyone seems to have found their own niche outside of Blur and, ironically, Dave's second coming as a politician is more likely to reunite us than anything. We'd all grown to resent the fact that we needed each other and now that we no longer seem to, we can face each other again..." Drummer Dave Rowntree war zuletzt verstärkt in der (Lokal-)Politik aktiv gewesen als Labour-Kandidat steht er im Londoner Stadtteil Westminster zur Wahl.

::: Spätestens seit heute, wo das neue Arctic Monkeys-Album 'Favourite Worst Nightmare' in den Läden steht, fragt man sich ja, wer dieser Brian eigentlich ist? Alex Turner bereitet dem Rätsel jetzt auf nme.com ein Ende. Ein ungebetener Gast war's, der ihren Backstageraum bei einem Konzert in Japan unsicher machte: "When he left the room, we were a bit freaked out by his presence. So we did a brainstorm for what he was like, drew a little picture and wrote things about him." Bassist Jamie Cooke weiter: "He was right weird. He just appeared with like a business card and like a round neck T-shirt and a tie loosely around it, I'd never seen that before. It felt like he was trying to get inside your mind. We were checking out his attire freaked out.He definitely left a mark on us. He might have been a magician. He might even be here now. But if we ever find out who he was, it might spoil it."

::: Und, will irgendwer eine handsignierte Gitarre von Bon Jovi? Vielleicht die Maracas der Dandy Warhols? Diese und viele andere Memorabilia werden in Portland versteigert, die Erlöse sollen der Buckman-Kunstgrundschule zugute kommen. Ab dem 22. April gibt es viele der Dinge bei eBay zu kaufen, für die oben genannten müsste man aber schon am 27.04. im Melody Ballroom in Portland sein. Weitere Spender sind: The Decemberists, The Shins, Stephen Malkmus und Modest Mouse.

::: Apropos: Der Modest-Mouse-Perkussionist Joe Plummer gibt auf dem neuen The Cribs-Album ein Gastspiel. Lee Ranaldo und Alex Kapranos haben ja schon mitgearbeitet (wie hier berichtet), somit befindet sich Plummer in bester Gesellschaft. 'Men's Needs, Women's Needs, Whatever' wird im Sommer erscheinen, die angedachte Live-Kollabo mit Lee Ranaldo auf dem Coachella muss aber leider flach fallen, da sie und Sonic Youth an unterschiedlichen Tagen auftreten.

::: The Robocop Kraus spielen langsam wirklich in der Weltklasse mit. Jedenfalls wenn man sich ansieht, dass sie mittlerweile bei Anti gesignt und somit Labelmates von Nick Cave, Tom Waits oder den Weakerthans sind. Ihr erstes Album für die neue Plattenfirma wird im September erscheinen, produziert hat Tobias Levin, dessen Soundästhetik sicher gut zur Band passt.

::: Cake haben auf ihrem bald erscheinenden Album 'B-Sides & Rarities' Barry Whites 'Never, Never Gonna Give You Up' und auch den Klassiker der Mitsingsongs: 'Mahna Mahna' gecovert. Da wünscht man sich doch eigentlich nur noch 'I Was Made For Loving You' und 'It's Not Unusual' Der beste Song der Band, 'Short Skirt/Long Jacket' ist auch drauf (in einer schnelleren Fassung?). Prima. In das ganze Album (bzw. Snippets davon) kann man auf ihrer Homepage reinhören.

::: Eigenen Aussagen zu Folge ist Zach Condon aka Beirut der Balkan-Folklore seines fantastischen 'Gulag Orkestar'-Albums etwas überdrüssig geworden. Das für September angekündigte Follow-Up soll sich daher verstärkt mit älterem französischen Liedgut auseinander setzen, zumindest sind das im Moment Condons musikalische Vorlieben. Für die Streicherarrangements hat er dafür Owen Pallet (Final Fantasy, Arcade Fire) gewinnen können.

::: Und wie wäre es so kurz vor dem Wochenende noch mit einer schönen Verlosung? Seeed-Mitglied Boundzound veröffentlichte am 13.04. seine erste Solo-Single 'Louder', das selbstbetitelte Album erscheint am 27.04. Wir verlosen zwei Vinyl-Exemplare der Single, bitte schreibt dazu eine Mail an verlosung@intro.de.

::: Auch das noch: Karpatenhund bloggen bei Intro. Bald. Stay tuned. www.intro.de/blog

::: Es ist etwas passiert, wir haben (noch) nicht darüber berichtet, aber ihr wisst schon Bescheid oder habt da so eine Ahnung? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de. Wie die Staureporter im Radio.