×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Stone Roses, XTC, Oasis, Zita Swoon, Autechre, Datsuns

News-Ticker 18.9.2002

Den bisher größten Product-Placement-Deal der Unterhaltungssoftware-Branche konnte Electronic Arts für sein Online-Spiel "The Sims Online" an Land ziehen. Ein entsprechender, zwei Millionen USD schwerer Werbevertrag wurde mit der Fast-Food-Kette McDonald's und dem Chiphersteller Intel unterschrie
Geschrieben am

Den bisher größten Product-Placement-Deal der Unterhaltungssoftware-Branche konnte Electronic Arts für sein Online-Spiel "The Sims Online" an Land ziehen. Ein entsprechender, zwei Millionen USD schwerer Werbevertrag wurde mit der Fast-Food-Kette McDonald's und dem Chiphersteller Intel unterschrieben. EA bringt noch diesen Herbst die mit Spannung erwartete Online-Variante des meistverkauften PC-Games aller Zeiten, "The Sims Online". Die Online-Simulation spielt in einer Cyber-Welt, in dem die Abonnenten über ihre virtuellen Abziehbilder chatten, flirten und später vielleicht sogar einmal Kinder bekommen können. In "The Sims Online" wird der Spieler zum Beispiel die Möglichkeit haben, ein eigenes McDonald's-Restaurant zu betreiben. Intel wird in Form des bekannten Werbejingles und durch sein Firmenlogo vertreten sein. Außerdem sollen mit dem Pentium 4 ausgestattete Rechner im Spiel vorkommen. +++ Die Polizei in Manchester untersucht gerade eine Anzeige gegen Noel Gallagher. Der Oasis-Gitarrist soll am Sonntag bei einem Oasis-Konzert in Manchester mit den Worten "Get that cunt out of here now" veranlasst haben, dass mehrere Sicherheitsleute einen gewissen Paul Ashbee mit Gewalt aus dem Backstagebereich geworfen haben. Ashbee verklagt Oasis nicht zum ersten Mal. Bereits 1998 hatte er die Band verklagt, weil sie ihn nicht als Gründer anerkennen wollte. +++ Eine Überdosis Heroin hat den Tod von Ramones-Bassist Dee Dee Ramone verursacht. Das teilte die Polizei jetzt nach einer toxikologischen Untersuchung mit. Ramone war am 5. Juni tot von seiner Frau auf dem Sofa seines Hauses gefunden worden. Er war 50 Jahre alt geworden. +++ Für die Zusammenstellung eines "Best Of"-Albums habe die Stone Roses nach langer Zeit wieder zusammengerabeitet. Die Mitglieder wählten die Songs der Compiltation aus, Gitarrist John Squire fertigte ein neues Artwork an. Auf der CD werden auch Tracks enthalten sein, die bisher wegen rechtlicher Schwierigkeiten nicht veröffentlicht werden konnten. In England erscheint "The Very Best Of The Stone Roses" am 4. November. +++ Von Zita Swoon erscheint in Kürze das neue Album "Life = A Sexy Sanctuary". Im Dezember kommt die Band auch in Deutschland auf Tour. Die Termine lauten: 12.12.02 Köln / Gebäude 9; 13.12.02 Bielefeld/ Kamp; 14.12.02 Hamburg / Schlachthof; 15.12.02 Berlin / Columbia Fritz. +++ Der Schlagzeuger der Datsuns, Matt Datsun, wurde am Montag Abend in London in ein Krankenhaus eingeliefert. Datsun war auf der Bühne ausgerutscht und verletzte sich am Fußgelenk. Aller Voraussicht nach wird die Band aber weiter touren können. +++ Es gibt Neuigkeiten zum All Tomorrows Parties Festival 2003. Autechre, die das Festival in England organisieren, haben bisher unter anderem Aphex Twin, The Fall, Carl Craig und Jim O'Rourke verpflichten können. +++ Beim den diesjährigen Bridge School Konzerten in Mountain View, Kalifornien, treten unter anderem die Foo Fighters, Ryan Adams und Gastgeber Neil Young auf. Auch Thom Yorke wird solo bei einem der beiden Konzerte am 26. bzw. 27. Oktober dabei sein. +++ Elvis Costello plant mit "Cruel Smile" eine Sammlung von Songs die bei Aufnahmensessions des letzten Albums "When I Was Cruel", Liveaufnahmen und unveröffentlichten Songs zu veröffentlichen. +++ Zum neuen Album der White Stripes, das allerdings erst im kommenden Jahr erscheinen soll, sind weitere Informationen durchgesickert. Demnach hat die Band in zwei Wochen 20 Songs in einem Londoner Studio aufgenommen. Die Kosten dafür sollen sich auf lediglich £6,000 belaufen haben. Liam Watson, Besitzer des gemieteten Studios, sagte dem NME: "The whole album was done in two weeks with three days off for gigs. There's more than an album's worth of material, plus a couple of songs to choose from, plus a couple of B-sides, so it's actually a lot. They're pretty efficient." In den nächsten Tagen wollen die White Stripes die Arbeiten an der Platte abschließen. +++ Für den Soundtrack zu "Jackass: The Movie" hat Andrew W.K. die erste Singleauskopplung aufgenommen. "We Want Fun" wurde von Rick Rubin produziert. Weitere musikalische Beiträge kommen von den Ramones, Sahara Hotnights, Smut Peddlers und Slayer. +++ Die Anzeichen verdichten sich, wonach das Management von Robbie Williams auf einen Vertrag mit einer großen Plattenfirma verzichten will. Manager Tim Clark erklärte: "Unser Plan A heißt: Wir suchen einen Deal mit einem Major. Wir sprechen weiterhin sehr ernsthaft mit einigen großen Firmen. Aber wir werden auch alleine in der Lage sein, die Platte zu veröffentlichen." Beobachter halten Clarks Vorgehen jedoch für Taktik und erwarten eine Einigung mit einem der Majors. Als chancenreichster Anwärter gilt weiterhin EMI, aber auch Universal, Sony und Warner haben Interesse bekundet. Einzig BMG hielt sich bisher zurück. +++ XTCs Andy Partridge wird in Kürze auf seinem eigenen Label Ape Records Demos und unveröffentlichtes Material von XTC veröffentlichen. In der Zwischenzeit arbeitet die Band aber auch an einer neuen LP. +++ Nach Malcolm Middleton hat nun auch Aidan Moffat von Arab Strap ein Soloalbum am Start. Unter dem Namen Lucky Pierre veröffentlicht Moffat mit "Hypnogogia" ein ruhiges elektronisches Album.