×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

März, Morrissey & Mercury Rev

News-Ticker 18.11.04

::: März, so wurde uns von den Kollegen aus Berlin gemeldet, haben ihre Tour für Dezember abgesagt. Über die genaueren Gründe hätten wir gerne informiert, aber die Zeit, die man dafür braucht, auf der Homepage der Band Sachdienliches zu finden, haben wir lieber in einen achtstündigen Samstagsbesuch
Geschrieben am

::: März, so wurde uns von den Kollegen aus Berlin gemeldet, haben ihre Tour für Dezember abgesagt. Über die genaueren Gründe hätten wir gerne informiert, aber die Zeit, die man dafür braucht, auf der Homepage der Band Sachdienliches zu finden, haben wir lieber in einen achtstündigen Samstagsbesuch bei Ikea gesteckt.

::: Ha, alte Besen kehren gut. Morrissey hat über ein neues Feindbild nachgedacht und kam dabei origineller Weise auf die gute alte Katholische Kirche. Bei Letterman rauschte er dafür im mit einem Jobraith-T-Shirt (schwuler Rockstar aus den 70ern) kombinierten Ornat auf, bekreuzigte sich anschließend und erntete dafür ein "Thanks, Father" vom Gastgeber. Wir melden uns, sobald das erste Duett mit Sinéad O'Connor ansteht.

::: Apropos anstehen: Hatten wir vermittelt, dass Ende Januar das dritte Album von Roots Manuva ansteht? Reinhören: hier.

::: Bereits gestern wurde gemeldet, das John Balance, Gründungsmitglied der fantastischen englischen Industrial- und Experimentalband Coil am vergangenen Samstag unter Alkoholeinfluss aus dem ersten Stock fiel. Der bewusstlose Balance wurde zwar noch in ein Krankenhaus gebracht, verstarb jedoch dort. Coil hätten eigentlich beim nächsten All Tomorrows Parties im Dezember auftreten sollen. Die Band war seit den frühen 80er Jahren wichtiger Impulsgeber für die alternative Musikszene. John Balance war außerdem Mitglied von Death In June und Nurse With Wound.

::: Am 22. November wird eine Enquete-Kommission über die Zukunft der Künstlersozialkasse (KSK) diskutieren. Hintergrund ist die Krise der seit 1975 bestehenden KSK. So sank in letzter Zeit der Zuschuss des Bundes, während der Anteil der Verwerter der Künstler-Versicherung gestiegen ist.

::: Mitte April soll ein Doppel-CD+DVD-Album von Stereolab erscheinen, das EPs, B-Seiten und Videos der Band enthält. Die Songs darauf stammen aus den letzten zehn Jahren.

::: Franz Ferdinand werden nun doch keine Rolle in dem nächsten Harry Potter-Film ('Harry Potter und der Feuerkelch') übernehmen. Wäre es nach der Idee der Verantwortlichen gegangen, hätte die Band den Part einer Hexenband namens Wyrd Sisters übernehmen sollen. Offiziell sind Terminprobleme der Grund für die Absage.

::: Death Cab For Cutie mussten, wie jetzt bekannt wurde, ihre eigentlich anstehende neuerliche Europatour wegen einer "unglaublich schmerzhaften Zyste an Ben Gibbard's Bein" (pitchforkmedia.com) absagen. In solchen Momenten verflucht man modernde Kommunikationsmittel wegen ihrer Detailfreude und wünscht sich ins 19. Jahrhundert zurück, wo eine Depesche lediglich verkündet hätte: "fällt aus".

::: Das neue Album von Mercury Rev, 'The Secret Migration', wird Anfang nächsten Jahres erscheinen. Die Band ist übrigens, für alle, die es nicht wissen sollten, zurzeit als Vorgruppe von Nick Cave & The Bad Seeds unterwegs. Anbei die Trackliste des neuen Albums:
01 Secret for a Song
02 Across Your Ocean
03 Diamonds
04 Black Forest
05 Vermillion
06 In the Wilderness
07 In a Funny Way
08 My Love
09 Moving On
10 The Climbing Rose
11 Arise
12 Flying
13 Down Poured the Heavens

Die erste Single 'Secret For A Song' ist gegen Bares (1.40 €) hier erhältlich.

::: Es gibt auch Einzelheiten zum neuen Chemical Brothers-Album, das bald in den Läden stehen wird. Die erste Single, 'Galvanize' (featuring Q-Tip von A Tribe Called Quest) wird am 17. Januar erscheinen, das Album 'Push The Button' am 24. Januar 2005. Weitere Gäste sollen übrigens unter anderem Tim Burgess (The Charlatans) und Kele Okereke (Bloc Party) sein. Wir sind gespannt.

::: Und weiter geht der Alben-Reigen. New Order sind ebenfalls im Studio, um nach über drei Jahren ein neues Oeuvre rauszuhauen. Produziert wird das Album von Stephen Street und Brian Higgins, der auch schon den Sugababes diente.

::: Nur bedingt Neues gibt es von Iron Maiden. Ihre nächste Single wird nämlich 'The Number of the Beast' heißen. Und, genau, der Song ist seit Jahrzehnten ein Evergreen der Band. Hintergrund ist der extreme Erfolg der jüngst veröffentlichten 25-Jahre-Maiden-DVD 'The Early Years'. Außerdem ist zu ebenjenem Anlass ein Tribute-Album auf den Weg gebracht worden, auf dem Metal-Allstars Maiden-Songs neu interpretieren. Bob Kulick (KISS, Meatloaf) zeichnet sich dafür als Produzent verantwortlich. Veröffentlichungstermin ist noch unklar. Und, um den Maiden-News-Schwall zu beenden: Die Band selbst macht auch was. Nächstes Jahr spielt sie zum Beispiel wieder Konzerte. Unter anderem in Skandinavien, wo für die entsprechenden Gigs nach Bekanntgabe in wenigen Stunden fast 90.000 Tickets verkauft wurden.