×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

'Everybody was still smiling'

News-Ticker 18.07.07

::: Nach nur einem Ton war Schluss, und damit hatten Meg und Jack White von The White Stripes eines der kürzesten Konzerte der Welt gespielt. Und die anwesenden Besucher, mehrere Hundert an der Zahl im kanadischen St. Johns (Neufundland), waren nicht mal sauer: Die Show war im Vorfeld als One-Note G
Geschrieben am

::: Nach nur einem Ton war Schluss, und damit hatten Meg und Jack White von The White Stripes eines der kürzesten Konzerte der Welt gespielt. Und die anwesenden Besucher, mehrere Hundert an der Zahl im kanadischen St. Johns (Neufundland), waren nicht mal sauer: Die Show war im Vorfeld als One-Note Gig angekündigt worden. "We've now officially played in every province and territory in Canada," so Jack White begeistert. Kann man sich ja durchaus mal auf die Fahnen schreiben.

::: Wohin man auch klickt: Das neue Prince-Album 'Planet Earth' (VÖ: 20.07.) ist schon da. Nach der beispiellosen Promoaktion der britischen Mail on Sunday am vergangenen Wochenende, die rund drei Millionen Exemplare des Albums als Gratis-Beileger verschickte, tauchen jetzt natürlich an allen Ecken und Enden des Netzes Kopien von 'Planet Earth' auf - zudem versuchen offensichtlich mehrere hunderte der gratis Beglückten, ihr Exemplar über eBay wieder loszuwerden. Sony BMG ist wenig begeistert, hält sich aber zurück: "The perception of intellectual property being 'free' is a problem we share with other businesses including TV, radio, film, magazine, newspaper and gaming companies among others. At present no action is being taken to remove files that I know of," so ein Sprecher gegenüber der BBC.

::: Fünf US-Soldaten und zwei Deutsche gründeten 1965 die Beat-Band The Monks, deren künstlerischer Ansatz von radikaler Ästhetik, einem aggressiven Sound und viel Ironie geprägt war. Die Regisseure Dietmar Post und Lucia Palacios haben einen Film über die Geschichte dieser außergewöhnlichen Band gedreht. 'Monks - The Transatlantic Feedback' heißt er und ist entstanden in Kooperation mit 3sat und dem Hessischen Rundfunk sowie mit finanzieller Unterstützung diverser US-Investoren und deutscher Filmförderungsprogramme. Der Soundtrack kommt von Bands wie den Fehlfarben, The Fall, Faust, Mouse On Mars, The (International) Noise Conspiracy, Jon Spencer und Alexander Hacke. Beim australischen Festival Of German Films hat der Streifen bereits die Kritiker begeistert. Offizieller Filmstart wird hierzulande der 4. Oktober sein.

::: Am 3. September wird das neue Hard-Fi-Album 'Once Upon A Time In The West', der Nachfolger des 2003er-Debüts 'Stars Of CCTV', in den britischen Plattenläden stehen. Die erste Auskopplung des Albums heißt 'Suburban Knights'. Die fünf Club-Shows der Band sind bereits ausgebucht. Hier die Trackliste von 'Once Upon A Time In The West':
'Suburban Knights'
'I Shall Overcome'
'Tonight'
'Watch Me Fall Apart'
'I Close My Eyes'
'Television'
'Help Me Please'
'Can’t Get Along'
'We Need Love'
'Little Angel'


::: Franz Ferdinand nehmen gerade jede Menge Demos für ihr drittes Album auf. Dabei deutet sich bereits ein leichter musikalischer Richtungswechsel an. In einem Interview mit BBC6music beschreibt Paul Thomson, der Drummer der schottischen Art-School-Combo, den neuen Sound: "Synth-led, we've gone crazy buying old synths... We played Nashville recently and all the synths short circuited in the heat, we had to play a greatest hits set instead. But everybody was still smiling." Die Stimmung im Studio ist scheinbar bestens: "It's going well, it was good to have breather and not impose impossible deadlines on ourselves... the songs are evolving quite nicely." Mit dem Nachfolger von 'You Could Have It So Much Better' kann im Frühjahr nächsten Jahres gerechnet werden.

::: Wie Ihr sicher bereits an anderer Stelle erfahren habt, ist Madrugada-Gitarrist Robert Burås am 12. Juli tot aufgefunden worden. Die Todesursache ist nach wie vor unklar. Burås wurde nur 31 Jahre alt. Entschuldigt die späte Meldung.

::: grafzahl "arbeiten" an einem neuen Album. Per Newsletter lassen sie uns wissen: "Zusammen mit Dominik R.Cammillieri arbeiten wir seit Anfang Mai an unserer neuen Platte! Das ganze nimmt langsam Formen an! Bass, Schlagzeug und ein Teil der Gitarren sind fertig. Als nächstes stehen Gesang und diese anderen komischen Sachen an. Wir sitzen also nicht nur rum sondern machen auch was und nebenbei sind noch einige Leute auf Freizeiten oder ziehen um." Wann und wo es dann was zu hören gibt, wissen wir nun wirklich noch nicht.

::: Jens Friebe, dessen drittes Album 'Das mit dem Auto ist egal, Hauptsache dir ist nichts passiert' im Frühherbst in die Läden kommt, wird morgen anlässlich seines Buches '52 Wochenenden' in Köln lesen. Nämlich hier: Schischischo, Lucs Hausboot, Rheinauhafen (Nähe Schokoladenmuseum). Mit dabei ist auch Manuel Muerte.

::: Zehn Meter Feldweg. Kann man sich mal merken den Namen. Das zweite Album des Hamburger Indie-Rock-Quartetts mit dem Namen 'Phantom Power' verlosen wir hier und heute zweimal in einer schmucken, für's heimische Ikea-Regal aber letztlich nur bedingt brauchbaren Kachelbox. Sieht zumindest im Badezimmer aber toll aus. Mail an verlosung@intro.de und bis die bei uns eintrudelt, ruhig noch mal unter www.feldwegrock.de/weblog oder www.myspace.com/zehnmeterfeldweg vorbeischauen.

::: 33 1/3 Platten für die Ewigkeit. Mit Tom Tonk.


::: Ihr habt auch etwas, über das wir berichten sollten? Oder etwas, das wir übersehen haben? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de.