×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Massive Attack, System Of A Down, Tomte, John Cage

News-Ticker 17.2.2003

Ob nun Krieg oder nicht - Karneval findet in Deutschland in diesem Jahr statt. Die Academy of Motion Pictures Arts & Sciences hingegen hat sich da zwar noch nicht endgültig festgelegt, immerhin wurden die Einladungen für die am 23. März in Hollywood geplante Show bereits verschickt. Dabei fällt auf:
Geschrieben am

Ob nun Krieg oder nicht – Karneval findet in Deutschland in diesem Jahr statt. Die Academy of Motion Pictures Arts & Sciences hingegen hat sich da zwar noch nicht endgültig festgelegt, immerhin wurden die Einladungen für die am 23. März in Hollywood geplante Show bereits verschickt. Dabei fällt auf: Schauspieler wie Sean Penn, Susan Sarandon, Dustin Hoffman, George Clooney und Richard Gere, die sich öffentlich gegen einen Krieg ausgesprochen haben, sind bisher leer ausgegangen. Eine Sprecherin der Akademie stritt am Donnerstag aber einen möglichen Zusammenhang mit den politischen Ansichten und Aktivitäten der Stars ab. Bis zu einer Woche vor der Oscar-Verleihung werde die Akademie noch Präsentatoren aussuchen und bekannt geben, sagte die Sprecherin. +++ Auf ihrer Homepage hat Madonna sich zu Meldungen geäußert, sie wende sich in ihrem neuen Video gegen Präsident Bush. Der Song drehe sich vielmehr um ihre Ansichten über amerikanische Kultur und Werte. Sie wolle zum Denken anregen, so Madonna. Das Video soll im März ausgestrahlt werden. +++ Massive Attack haben bekannt gegeben, dass sie Dot Allison als Sängerin mit auf ihre anstehende Tour mitnehmen werden. Wenig überraschend – aber nicht weniger erfreulich - hingegen ist die Teilnahme von Horace Andy. Insgesamt wird die Band mit 10 Musikern und mehr als 30 Tonnen Equipment durch die Welt ziehen. +++ System Of A Down-Bassist Shavo Odadjian wird das nächste Video von Taproot drehen. Odadjian hat auch schon bei dem "Toxicity"-Video seiner eigenen Band geführt. Drehbeginn ist Ende des Monats in Los Angeles, der Film "Cube" soll bei der Grundidee als Inspiation gedient haben. +++ Die Detroiter Band Adult, bekannt auch durch Kollaborationen mit Death In Vegas oder auch Chicks On Speed, hat ein neues Album fertig. Mitte April soll "Anxiety Always" bei Ersatz Audio erscheinen. +++ "A Mark, A Mission, A Brand, A Scar", das dritte Album von Dashboard Confessional, wird zur Zeit in Florida aufgenommen. Als Produzent ist Gil Norton (Foo Fighters, Pixies) mit dabei. Die LP soll noch in diesem Frühling fertig und veröffentlicht werden. +++ Hell Is For Heroes wurden jetzt als Support für die UK-Tour von Feeder angekündigt. Das Album der Band erscheint Anfang März in Deutschland. +++ Der frühere Sänger des Dillinger Escape Plans, Dimitri Minikakis, hat eine neue Band am Start. Tokyo nehmen zur Zeit Demos auf und werden am 6. April in Philadelphia ihren ersten Auftritt absolvieren. +++ Berichten zufolge haben die Microphones sich aufgelöst. Die Webseite Tiny Mixtapes Gone to Heaven will von Mastermind Phil Elvrum persönlich dieses Statement erhalten haben: "The Microphones broke up, actually, because I did." Elvrum will aber unter einem neuen Namen weiter Musik machen. +++ Oasis-Sänger Liam Gallagher dementiert Berichte, nach denen er in London einen Fahrgast aus einem Taxi gezerrt haben soll. Gallagher sagte der Zeitung The Sun: "I got in a taxi, he jumps in, starts pulling things out of his pocket and I've gone, 'Hey, what are you doing?' And he started babbling on, p***ed up and that, so I threw him out. I didn't beat him up, I didn't kick him in the face, I didn't do anything. I'd never drag anyone out of their taxi. I opened the door and politely guided him out. It's starting to do me head in. You know, I went out for a decent night. I don't go out much." +++ In Halberstadt wird bereits seit dem am 5. September 2001 John Cages Orgelwerk "As slow as possible" aufgeführt. Am Freitag, den 28. Februar, wird nun der erste Akkord, ein E-Dur Klang, in dem romanischen Kirchenbau aus den ersten Orgelpfeifen ertönen, die sich mit den kommenden und sich im Lauf der Jahrzehnte verändernden Klängen vermehren und zu einer Cage-Orgel aufbauen werden. Die Aufführung soll 639 Jahre lang dauern. +++ Das neue Album von Tomte, "Hinter all diesen Fenstern", wird am 28. April veröffentlicht. Zur Zeit mischt die Band das Album noch ab. Allerdings soll Produzent Swen Meyer einen Kreislaufkollaps bekommen haben. Das Video zur Vorabsingle "Schreit den Namen meiner Mutter" (VÖ 14.4.) ist bereits abgedreht. Vom 8. März bis zum 12. März geht die Band mit einem noch zu benennenden Keyboarder auf Tour.