×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Radiohead, The Libertines, Múm

News-Ticker 17.05.04

::: Ritterschlag im Königreich: Das institutionelle Mäzenatentum der BBC hat sich dazu entschieden, Radioheads Jonny Greenwood zum neuen Hofkomponisten zu ernennen. Greenwood soll ab jetzt dafür bezahlt werden, moderne Klassik zu schaffen, damit das BBC Concert Orchestra weiterhin nicht arbeitslos w
Geschrieben am

::: Ritterschlag im Königreich: Das institutionelle Mäzenatentum der BBC hat sich dazu entschieden, Radioheads Jonny Greenwood zum neuen Hofkomponisten zu ernennen. Greenwood soll ab jetzt dafür bezahlt werden, moderne Klassik zu schaffen, damit das BBC Concert Orchestra weiterhin nicht arbeitslos wird. Dass der Neue dafür noch in keinem Trainingslager war ist kein Problem, im Gegenteil. Die Radiobosse sind entzückt und erwarten Experimente, Experimente, Experimente.

::: Doch keine kurzer Walk of Fame für die Libertines? Nach einigen Eskapaden rund um sein Sideprojekt Babyshambles ging Libertines-Frontmann Pete Doherty nun endlich aus freien Stücken in die Reha-Klinik. Kaum angekommen wurde der Sänger und Gitarrist direkt unter Medikation genommen und konnte Pillen in 16 Farben zählen bevor er einschlief. Wir wünschen gute Genesung.

::: My War: Henry Rollins geht angeblich als Truppenunterhalter in den Irak. Wie die Netzzeitung berichtet, war der ehemalige Sänger der HC-Legende Black Flag im vergangenen Dezember bereits in Katar und Afghanistan.

::: Gala-News: Gwyneth Paltrow und Chris Martin haben ein Kind namens Apple Blythe Alison Martin bekommen. Warum es sich so nennt und ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, konnte bislang nicht geklärt werden.

::: Freunde des düsteren Pink-Floyd-Metals werden voller Vorfreude nervös an der Lederjacke knabbern: Danny Cavanagh (Anathema) hat ein Nick Drake - Tribute-Album aufgenommen. Nun die schlechte Nachricht: Er kann nur bis 1000 zählen und schmiert die Zahlen auch noch eigenhändig auf jede einzelne CD. Mehr wird's nicht geben. "Limitiert" nennen das diese Freaks.

::: P. Diddy hat die via MTV gecastete Da Band fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel. Klar sei das erste Album, 'Too Hot For MTV', ein totaler Erfolg gewesen, aber die Band selber undankbar und "nicht hungrig genug". Die Band selber ist jetzt natürlich total sauer, angeblich nicht Diddys Standards entsprochen zu haben, aber ob ihre Diss-Tracks noch irgendjemand senden wird, kann bezweifelt werden. Typisch Amis, machen uns einfach unsere Schoppmann/ Bohlen - Story nach.

::: East-Coast-Indie Ted Leo ist mit seinen The Pharmacists wieder im Studio für den vierten Longplayer. Die Fans dürfen die Recording Sessions dank den Möglichkeiten des Internets verfolgen: Über www.tedleo.com stellt Leo sporadisch Demos ins Netz. Das Album soll im Herbst über Lookout Records herauskommen.

::: Neuer Webseiten-Trend: Programmier´ ein Buch, wo die User lustig durchblättern können und alles über die Band erfahren! Nach www.lalipuna.de jetzt auch Mùm anlässlich ihres neuen Albums ’Summer Make Good.’: www.randomsummer.com/book. Das Múm-Label Fatcat hat auch gleich noch ihre Webpräsenz überarbeitet, neuerdings mit einer Demo-Section, die MP3s von bisher ungesignten Artisten enthält und über die Möglichkeiten zum Eigenrelease informiert.