×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

This Is How I Disappear

News-Ticker 15.09.06

::: Die Überlebenden des Emo-Booms My Chemical Romance werden voraussichtlich am 23. Oktober den Nachfolger zum Riesenerfolg „Three Cheers For Sweat Revenge“ veröffentlichen. Hier schon mal die Tracklist, die allein vom Vokabular her schon wieder ein Maximum an Pathos vermuten lässt:The EndDead!This
Geschrieben am

::: Die Überlebenden des Emo-Booms My Chemical Romance werden voraussichtlich am 23. Oktober den Nachfolger zum Riesenerfolg „Three Cheers For Sweat Revenge“ veröffentlichen. Hier schon mal die Tracklist, die allein vom Vokabular her schon wieder ein Maximum an Pathos vermuten lässt:
The End
Dead!
This Is How I Disappear
The Sharpest Lives
Welcome To The Black Parade
I Don't Love You Like I Did
House Of Wolves
Cancer
Mama
Sleep
Teenagers
Disenchanted
Famous Last Words.

::: Zu Fuss und multimedial durch die inoffizielle „Capitol of Punk“ Washington. Die Heimatstadt des Dischord-Labels ist um eine Touristenattraktion reicher. Ab sofort kann man auf einer bestimmten Route, die heiligen Orte der Bewegung besuchen, und vor Ort per Handy Informationen und Kurzfilme über die Sehenswürdigkeiten bekommen. Mehr Infos gibt es hier.

:::Wo wir schon gerade in den Staaten rumschwirren. Solltet ihr zufällig vom 31. Oktober bis zum 4. November im New York rumschwirren, dann schaut doch mal beim CMJ Marathon im Lincoln Center vorbei. Das mehrtätige Festival hat kürzlich das Programm um die neuesten Zusagen erweitert. Folgende Acts sind nun ebenfalls dabei:
The Clipse
Tapes 'N Tapes
Steve Earle
Magnolia Electric Company
Architecture In Helsinki
Medeski, Martin And Wood
Apples In Stereo
Sharon Jones
Tokyo Police Club
And Many More

::: Joan Wasser aka Joan As Policewoman beehrt uns mit ein paar netten Live-Dates:
19.11. Hamburg – Kunst
20.11. Berlin – Lido
21.11. Köln – Prime Club
23.11. Frankfurt – Nachtleben
25.11. München – Atomic Cafe

::: Es war buchstäblicher "Dirt", den Mötley Crüe in ihrer gleichnamigen Bandbiographie ausbreiteten. Über sich gegenseitig (ein perfides Konzept), aber auch über Gott und die Welt. Und plötzlich schienen die Haarspraymonster aus den 80ern wie die ganz normalen Irren um die Ecke. Und endlich mal jemand, der die buchstüblichen Sex, Drugs and Rocknroll wirklich auslebten. Klar, dass solche saftigen Details nicht zwischen Buchdeckeln eingeklemmt bleiben dürfen: Larry Charles (momentan: "Borat") wird sich dieses Werks als Regisseur annehmen. Mehr Details sind noch nicht bekannt.

::: eMusic, der empfehlenswerte riesige Indie-Downloadshop, startet jetzt auch hierzulande. Der Clou: die mp3s haben kein DRM! Ein Blick in ihr Labelprogramm beweist Geschmack: Concord Music Group, Koch, Rykodisc, Naxos and Beggars Group, Epitaph, Touch and Go, Merge, Sun Records, Cooking Vinyl, Fantasy, Bloodshot, Blood and Fire, TVT, Nettwerk, Vice, Thrill Jockey, Fat Possum, Razor & Tie, Six Degrees, SST, Smithsonian Folkways, Stones Throw...

::: iTunes bekommt Unterstützung von höchster Stelle. Das amerikanische Justizministerium warnt vor zuviel Einflussnahme von Regierungen in den Markt und nennt eben den Umgang mit Apples Baby als abschreckendes Beispiel - das dämpfe Innovation und Investitionswillen. Der Teufel scheißt halt immer auf den größten Haufen.

::: Der Entwicklung innerhalb der bissigen Blogosphäre fühlt ein neuer Anbieter in einem witzigen und gutinformierten Text auf den Zahn. Auschecken.