×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

I'm not gon' rap no more at all.

News-Ticker 15.08.06

::: Achtung, das von uns schwer empfohlene Konzert von Regina Spektor heute in Berlin muss ausfallen. Die Hamburg-Show morgen soll aber wie geplant stattfinden. ::: Ein irrwitziges Monster ist das neue Album von The Rapture, das können wir euch jetzt schon mal androhen. Kann man leicht sagen, denkt
Geschrieben am

::: Achtung, das von uns schwer empfohlene Konzert von Regina Spektor heute in Berlin muss ausfallen. Die Hamburg-Show morgen soll aber wie geplant stattfinden.

::: Ein irrwitziges Monster ist das neue Album von The Rapture, das können wir euch jetzt schon mal androhen. Kann man leicht sagen, denkt ihr jetzt zu Recht. Hier entlang, bitte. Überzeugt euch selbst. Ein banales Foto ist der Eintritt zu dieser Welt. (Zur Not schaut hier vorbei für die erste Single.)

::: Premium-Content im Grand Hotel: Kettcar gönnen sich den Luxus einer Single-Box. Die auf 1000 Stück limitierte Compilation enhält sämtliche Singles plus einen Tourfilm auf einer Extra-DVD. Das Objekt mit Wertsteigerungsgarantie gibt es bei ihren Konzerten, im GHvC-Shop, bei Amazon und in wenigen, handverlesenen Plattenläden.

::: Südstaaten-HipHop-Urgestein Scarface tritt ab: "I'm not gon' rap no more at all. Shit, this is not a good business to be in. I'm sure Rap-A-Lot will be releasing a lot of stuff that I did earlier or make stuff. After Rap-A-Lot released My Balls And My Word I knew I wasn't never do another album again." Der gerade auch bei uns sträflich vernachlässigte Rapper (hier ein steinaltes Interview) beschwert sich vor allem über seine letzten beiden Veröffentlichungen: "They just took my old songs, changed the beats and...all that shit that never came out. Just like the My Homies shit, I didn't do that. The Fix was my last album. I'll never record again. I'll **** with my group. Another solo album, no? That Tupac stuff, all that shit I hear about, I ain't got shit to do with that." Eine weitere traurige Geschichte, wie die Labels ihr wichtigestes Gut bis aufs Blut auspressen.

::: Der NinjaTune-Künstler Daedelus ist einer dieser spannenden Zeitgenossen, den es von seinen HipHop-Wurzeln immer weiter ins Unbekannte zieht. Jetzt steht mal wieder eine EP an mit dem Titel "Throw A Fit" an, angeblich wieder bis zum Anschlag voll mit obskurer 30er-Jahre-Sample-Wirrnis, Boombap-Beats und zerhackter Rhythmik. Kommt Ende September.

::: The Killers kommen, wie wir eben hören, noch vor Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Sam’s Town“ (VÖ: 02.10.) für ein Konzert nach Deutschland. Hierhin:
15.09. Berlin, Spindler & Klatt

::: Am 25. August jährt sich Rio Reisers Todestag zum zehnten Mal. Genau dann erscheint auch die 13-CD-Box mit dem Gesamtwerk von Ton Steine Scherben, die logischerweise "Ton Steine Scherben - Das Gesamtwerk" heißt. Ein nicht wirklich handlicher Brocken, der sich mit insgesamt 140 Songs (davon 6 unveröffentlichte und 30 äußerst rare), einem 80-seitigen Buch (aber nicht diesem hier) und zehn Plakaten jedem Sammler und Fan an den Hals schmeißen will. Und das Sahnehäubchen zum Schluss: In der Box findet ihr den ORIGINALEN SCHERBEN-STARSCHNITT AUS DER BRAVO!!! Hach, das waren noch Zeiten! Das Ganze erscheint auf dem Label David Volksmund Produktion im Vertrieb von Buschfunk. Kostenpunkt: 99 Euro.

::: Ein hysterisch-geniales Album verbrochen, ein paar Clubs zerlegt, ein paar Konzertbesucher verletzt und dann die Auflösung – so könnte man die kurze Karriere der Test Icicles zusammenfassen. Deren Ex-Front-Weirdo Devonte Hynes hat nun schon wieder Hummeln im Hintern. Die Single „How Do You Do“ des neues Projekt Lightspeed Heat rotiert im Moment durch einschlägige Internetblogs und hinterlässt eine wachsende Fangemeinde. Mit dabei sind Mitglieder von Whirlwind Heat, einer Band, die von Jack White of White Stripes fame produziert wird. Darf man das als Kampfansage an die Raconteurs verstehen? Zeitgleich firmiert Hynes auch noch unter dem Namen Naked Babes, wo er mit Tom Vek und Mitgliedern der Semi-Finalists musiziert. Ob die Welt zwei Post-Icicles-Indie-Super-Groups verkraften kann? We will see...