×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit The Hives, Kashmir und Helge Schneider

News-Ticker 11.10.05

::: Ein Buch namens "Billy Joel: The Life & Times of an Angry Young Man" von Hank Bordowitz deckt nun intime Details aus dem Leben des Stars auf. Angeblich soll Joel zum Beispiel einmal Möbelpolitur getrunken haben, um sich umzubringen. Grund dafür war seine Affäre mit der Frau eines Freundes, gen
Geschrieben am

::: Ein Buch namens "Billy Joel: The Life & Times of an Angry Young Man" von Hank Bordowitz deckt nun intime Details aus dem Leben des Stars auf. Angeblich soll Joel zum Beispiel einmal Möbelpolitur getrunken haben, um sich umzubringen. Grund dafür war seine Affäre mit der Frau eines Freundes, genauer gesagt seines Drummers. Den Abschiedsbrief zu dem Vorfall verarbeitete er dann zu den Lyrics von "Tomorrow is Today". Weiter wird in dem Buch von einer Episode berichtet, in der Joel für Whitney Houston Klavier spielt. Joel dazu: "Whitney was this annoying 16-year-old model who kept telling me, 'Let me sing. I kept telling her to shut up." Scheint eine spannende gute-Nacht-Lektüre zu sein.

::: Eminem bringt demnächst ein Best of-Album namens "Curtain Call" auf den Markt. "I have some songs that a lot of people like", so der Rapper. "I have some songs that only I like. This album is obviously for the 'lot' of people." Das Album wird alle Hitsongs des Rappers beinhalten, sowie mindestens zwei neue Tracks. Außerdem ist es Anlass zu Spekulationen, dass der Rapper sich vorerst einmal aus dem Biz zurückziehen will. Eminem selber hat sich allerdings zu den Vermutungen über die Beendigung seiner Karriere noch nicht geäußert. Allerdings brach er auch kürzlich aufgrund diverser Drogenprobleme seine "Anger Management"-Tour ab (wir berichtetn), was schon Anlass zu diversen Vermutungen gab.

::: Die Schwedenhäppchen The Hives bringen am 15. November 2005 eine live DVD namens "Tussles in Brussels" heraus. Beinhalten wird die DVD 19 Livetracks, eine Live-Performance der Band bei "Top of the Pops", sowie eine Dokumentation über den Aufstieg der Band. Hier schon mal die Trackliste:
Abra Cadaver
Antidote
Missing Link
Main Offender
State Control
Walk Idiot Walk
Outsmarted
A Little More for Little You
Die All Right
Declare Guerre Nuclaire
No Pun Intended
Hate To Say I Told You So
Born To Cry
Supply and Demand
Diabolic Scheme
Two Timing Touch and Broken Bones
B Is for Bonus
Dead Quote Olympics
AKA I-D-I-O-T

::: Ein CountryHop-Album aufnehmen zu wollen, kann man ja noch als Witz durchgehen lassen (wir berichteten). Und als Coldplay-Sänger Chris Martin dann die Idee hatte, mit Celine Dion zusammen zu arbeiten, wurde die Sache zwar schon etwas bizarrer, war aber noch akzeptabel. Nun hat Martin allerdings doch glatt verlauten lassen, er wolle zusammen mit den Kinder-Entertainern The Krankies ein Weihnachtsalbum aufnehmen. "I'd sound great singing with Wee Jimmy, both of us dressed as elves", so der Coldplay-Frontmann. "We shouldn't restrict our options", erklärt er seine Ideenflashs weiter. "To me, the most bizarre things at the moment are the most exciting. I'd even be up for making a didgeridoo album in Alice Springs." Jetzt sollte Gwyneth ihren Chris aber mal ernsthaft ins Gewissen reden.

::: Das dänische Quartett Kashmir ist hier ja eher für seine Musik bekannt, z.B. für sein neues Album "No Balance Palace". In der Heimat schätzt man aber auch die grafischen Leistungen des Vierers aus Kopenhagen - was liegt da näher, als endlich auch in Deutschland zusammen zu führen was zusammen gehört? In der Galerie Tristesse in Berlin-Kreuzberg (Schlesische Str. 38b, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn-Haltestelle Schlesisches Tor) wird am 16.10. eine Ausstellung namens "Sound And Visions Of Kashmir" eröffnet, passenderweise spielt die Band nur einen Tag später im Magnet Club, so dass sie dem geneigten Besucher ihre Exponate vermutlich höchstpersönlich erläutern wird.

::: Der norwegische Trompeter Nils Petter Molvaer, der seine Werke z.B. durch Matthew Herbert oder Funkstörung schon desöfteren durch den Remix-Wolf drehen ließ, hat sich für sein neues Album "ER" (VÖ: 28.10.2005) etwas ungleich Spannenderes einfallen lassen: Unter www.npmolvaer.de stellt Molvaer die Audiofiles des Titels "Darker" zur freien Bearbeitung durch jeden begeisterten Hobbytüftler zur Verfügung. Der Sieger wird dann vom Meister selbst gekürt - es gilt sich also anzustrengen. Erlaubt ist eigentlich alles. Den fertigen Remix könnt ihr dann als mp3 mit dem Betreff "Mein Molver Remix" an feedback@jazzecho.de schicken. Zu gewinnen gibt es einen brandneuen Apple iPod nano Zudem winkt eine Veröffentlichung des Gewinnertracks auf itunes. Einsendeschluss ist der 24.10.2005. Der Rechtsweg ist… uswusf.

::: Gerade erst fünfzig geworden und schon ein eigenes Musical komponiert. So ist er, der Helge Schneider. Im Bochumer Schauspielhaus lief "Mendy - Das Wusical" erfolgreich auf artgerecht großer Bühne, auf dem heimischen Sofa ist die DVD-Version aber ebenfalls ein nicht hoch genug einzuschätzender Spaß. Man erfreue sich daran, wie hochkarätige Theaterschauspieler Schneiders hölzerne Dialoge nahezu perfekt imitieren. Ja, so eine DVD müsste man haben. Ein Glück, dass wir noch fünf davon verlosen. Eine Mail an verlosung@intro.de genügt.