×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

'Read a book, read a book.'

News-Ticker 10.01.07

::: Zum Auftakt seiner Welttournee am 08.01. in San Diego wird Justin Timberlake beim Blick auf den Kalender gestutzt haben: Was war da noch? Richtig, Elvis Presley wäre 72 geworden. Als Gunstbezeugung sprach Timberlake: "It is Elvis's birthday. Since I am from Memphis I'm going to sing a so
Geschrieben am

::: Zum Auftakt seiner Welttournee am 08.01. in San Diego wird Justin Timberlake beim Blick auf den Kalender gestutzt haben: Was war da noch? Richtig, Elvis Presley wäre 72 geworden. Als Gunstbezeugung sprach Timberlake: "It is Elvis's birthday. Since I am from Memphis I'm going to sing a song", und gab eine Coverversion von 'Heartbreak Hotel' zum Besten. Nicht ohne Seitenhieb auf seine just beendete Beziehung mit der Diaz: "Sometimes love can't be that easy so I'm going to do these songs." Warum er dann ins Plural geswitcht ist, bleibt nicht nur uns schleierhaft.

::: Curtis Jackson will seine eigene Kondommarke auf den Markt bringen. Moment, vielleicht bekommt das Ganze so mehr Schmiss: 50 Cent will seine eigene Kondommarke auf den Markt bringen. Der New York Post verriet er: "The kids become immune when you constantly beat them over the head - 'Read a book, read a book'. We have to be a little more creative about it. It's the same with safe sex. As opposed to being part of a safe-sex campaign, I'm going to make condoms and donate a part of the proceeds to HIV awareness." Zudem soll er noch an drei Büchern mitgeschrieben haben: 'Death Before Dishonor', 'Baby Brother' und 'The Ski Mask Way', letzteres soll wohl auch wieder den Weg in die Kinos finden.

::: Was, noch nichts aus UK? Doch, The View aus Schottland. Die haben auch mal wieder ohne Platte das Londoner Astoria (ca. 2000 Zuschauer) ausverkauft und werden 2007 schwer kommen. Vermutlich. Bassist Peter Reilly fährt schon mal auf: "We're a band for people to hold on to - we lead the lives they lead, y'know? Our fans believe in us and we believe in them." Weiter erinnert er sich an den T In The Park-Slot im vergangenen Jahr. Da hatten The View noch die Newcomer-Bühne beackert: "Normally you can just lie there and smoke a joint because there's no-one in there. When we were playing they had to call for more security because people were climbing up the tent poles and just kept singing. It was like they believed in us." Reden können sie also. Klingen tun sie so. Man achte auf den schottischen Akzent.

::: Und falls sich schon jemand auf die jährliche Fan-Club-Single von Pearl Jam freut: Eddie Vedder und Band haben sich dieses Mal zweier Klassiker angenommen, namentlich The Whos 'Love Reign O'er Me' und Neil Youngs 'Rockin' In The Free World', in der Pearl Jam-Liveversion vom Make Poverty History-Gig in Melbourne im letzten Jahr. Der beiden 'Ten Club'-Tracks werden "sometime in February" in eurem Postkasten liegen, so ihr denn den Jahresbeitrag rechtzeitig überwiesen habt.

::: 'The Adventures Of Ghosthorse And Stillborn' wird es heißen, das neue Album von Bianca und Sierra Casady aka CocoRosie. Kommt am 13.04. über Touch & Go/Soulfood, an den Reglern saß Björk-Producer Valgier Sigurdsson. Ein freundlicher Vogel zwitscherte uns die Tracklist:
1. 'Rainbow Warriors'
2. 'Promise'
3. 'Bloody Twins'
4. 'Japan'
5. 'Sunshine'
6. 'Black Poppies'
7. 'Werewolf'
8. 'Animals'
9. 'Houses'
10. 'Raphael'
11. 'Girl And The Geese'
12. 'Miracle'
13. 'Childhood' (UK/European Bonus Track)

::: Web 2.0 und kein Ende: Aus dem Umfeld des Labels Red Ink erreicht uns die Kunde, dass die Social-Community-Musikseite allmybands.de online ist. In einer Beta-Version zwar noch, aber sich anmelden und fröhlich drauflos posten kann man schon.

::: Zweimal Verschrobenes aus New York, zweimal auf Tour bei uns. Die Indie-Folker Vague Angels (klingt wie: "Desperation. Wicked wicked desperation. I mean masticated misery making music for de Fete defeat!") und The Gang sind demnächst auf Tour bei uns. Wir empfehlen, hier bzw. hier mal reinzuhören und dann an einem dieser Termine live auschecken gehen:
31.01. Remseck, HDJ/Cafe Impuls
01.02. Köln, MüTZe
03.02. Münster, Gleis 22
04.02. Fulda, Kulturkeller
05.02. Saarlouis, Juz
06.02. München, Sunny Red
07.02. Leipzig, Zoro
08.02. Berlin, NBI
15.02. Hamburg, Hafenklang
16.02. Bremen, Spedition
17.02. Dresden, AZ Conni
18.02. Passau, Zeughaus
19.02. A-Wien, Arena

::: Alex Gopher hat ein neues Album fertiggestellt. "For this album, I tried to make the music which is as close as possible to what I am and where I come from..." sagt er dazu, was nichts anderes als "Zurück zu den Wurzeln" bedeutet. Neben dem Nouvelle Vague-Gitarristen Olivier Libaux und der Sängerin Helena Noguerra sind, knapp 20 Jahre später, vor allem die vormaligen Orange-Mitglieder Dunkel und Godin alias Air wieder mit von der Partie. Produziert hat ein gewisser Etienne De Crecy und dieses Mal soll Gopher den Vocoder gleich im Schrank gelassen haben. Das schlicht 'Alex Gopher' betitelte Werk kommt am 23.02. über V2/Rough Trade, bereits am 15.02. gibt's die Single 'Brain Leech'.

::: Was war noch? Heute vor 30 Jahren verstarb Howlin' Wolf.

::: Es ist etwas passiert, wir haben (noch) nicht darüber berichtet, aber ihr wisst schon Bescheid oder habt da so eine Ahnung? Wir gehen der Sache nach. Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de. Wie die Staureporter im Radio.