×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Last Weihnachten

News-Ticker 09.11.06

::: Quasi als Beileger zur Zidane-News kann man dann auch das Brimborium um "Rock Action Records" verstehen, das Mogwai-Label mit dem schönen Credo: "bands...people should want to hear, purely for their listening pleasure, no 'shifting units', no bandwagon jumping, no subscriptions or anythi
Geschrieben am

::: Quasi als Beileger zur Zidane-News kann man dann auch das Brimborium um "Rock Action Records" verstehen, das Mogwai-Label mit dem schönen Credo: "bands...people should want to hear, purely for their listening pleasure, no 'shifting units', no bandwagon jumping, no subscriptions or anything, it's purely first come first served, and it's the good stuff so you'd better be quick." Dementsprechend werden dort im Onlineshop limitierte 7"-Singles verkloppt. Bitte dringend auschecken.

::: Manchmal ist es hier ja wie bei der Daily Soap um die Ecke: die Spannungskurve steigt gemächlich, man kann einfach nicht abschalten. Nach diesem Prinzip jetzt weitere Infos zu Clap Your Hands Say Yeah und ihrem neuen Album "Some Loud Thunder", das am 26.01. erscheinen wird. Die Tracklist wurde uns nämlich heute feierlich übermittelt:
1. Some Loud Thunder
2. Emily Jean Stock
3. Mercury Walks an Orange Sun/She Arrives in Relative Stitches (def. Hope)
4. Safe and Sound
5. Satan Said Dance
6. Upon Encountering the Crippled Elephant
7. Goodbye to Mother and the Cove
8. Arm and Hammer
9. Yankee Go Home
10. Underwater (You and Me)
11. Five Easy Pieces (after the film of the same name)

::: Immer wieder versuchen uns die Jungs aus Staten Island zu überzeugen, dass ihre Zeit noch nicht vorbei ist. Und nicht immer gelingt das überzeugend. Erneute Hoffnungen könnte man jetzt in Wu-Tangs Raekwon setzen, der die Fortsetzungssaga "Only Built 4 Cuban Linx, Part 2" veröffentlichen wird. Neben RZA steht ihm angeblich auch Dr.Dre als Produzent zur Seite. Vielfach wurde es angekündigt, aber jetzt soll es Anfang 2007 endgültig im Laden umme Ecke stehen.

::: Seit 'Ray' und 'Walk The Line' sind Musiker-Biopics schwer etabliert. Was in beiden Fällen allerdings an den großartigen Darstellern lag. Es brauchte zwar ein paar Filmminuten, bis man akzeptiert hatte, dass die Gesichter auf der Leinwand nicht identisch mit denen auf den Plattencovern sind, aber danach funzte es. Nun soll angeblich bald auch Freddie Mercury die höheren Hollywood-Weihen erlangen. Und wenn man Brian May glauben darf, stehen die ganz großen Stars Schlange: "There is a film in the pipeline and we're all involved in it. I'm not allowed to say much about it and casting isn't finalised but we've had some incredible offers to play Freddie. Really incredible." Vorschläge gerne im Forum posten…

Red House Painters
und Sun Kil Moon hießen die Stationen von Mark Kozelek, der mit seinem herrlich näselnden Organ schon so manchen Singer/Songwriter-Fanclub begeistert haben dürfte. Nun kündigte Kozelek die Veröffentlichung eines Live-Doppelalbums auf seinem Caldo Verde Label an. Ganze 20 Songs wird es umfassen, allesamt von seiner Tour durch Nordamerika und Europa. Auf einigen Stück wird auch der der ehemalige Red House Painters Gitarrist Phil Carney zu hören sein. Hier die Tracklist:
'Trucker's Atlas'
'Salvador Sanchez'
'Cruiser'
'Katy Song'
'Little Drummer Boy'
'All Mixed Up'
'Moorestown'
'Unlit Hallway'
'Duk Koo Kim'
'Four Fingered Fisherman'
'Lily and Parrots'
'Carry Me Ohio'
'Bubble'
'Mistress'
'Michigan'
'Void'
'Down Colorful Hill'
'Rock'n'Roll Singer'
'Glenn Tipton'
'Tiny Cites'


::: Man denkt ja immer wieder: Dieses Jahr nicht. DIESES JAHR NICHT! Und trotzdem dudelt irgendwann Mitte November wieder ein beschissener Privatsender Wham!s 'Last Christmas' und alle gniggern sich einen, weil der Song doch "so scheiße ist, dass er schon fast wieder gut ist." Was die Sache nicht wirklich trifft. Denn 'Last Christmas' ist eigentlich ein grandioser Popsong – man kann ihn nur verdammt noch mal nicht alle Jahre wieder hören. Oder vielleicht doch? Was wäre denn, wenn man diesen Song in die vertrauensvollen Hände einer ebenso schrulligen wie tollen Band legt? Erdmöbel zum Beispiel. Die haben sich jetzt nämlich des Liedguts angenommen, George Michaels Text frei übersetzt und das ganze 'Weihnachten' genannt. Eine Single, die – logisch – am 1. Dezember erscheint. Und warum das? Die Band hat das Wort: "In England gibt es eine schöne Tradition: Schauspieler, Komiker und Musiker machen ihrem Publikum dort ein Weihnachtsgeschenk. eine Special Xmas-show, ein Lied, einfach etwas besonders Schönes, um mehr Spaß in das immer wiederkehrende Weihnachtseinerlei zu bringen. Erdmöbel schielen, obwohl sie deutsch singen, doch immer hinüber zur britischen Insel, der Heimat des Pop. Und Erdmöbel sagen: Was dort geht, können wir auch! Wir schenken der Welt das schönste und beliebteste Popweihnachtslied der Welt auf Deutsch: 'Last Christmas'. Das klingt natürlich von Erdmöbel noch besser als von Wham! und geht auch gleich los mit den Worten 'Weihnachten ist mir doch egal'. Und doch ist diese Coverversion so bittersüß und schön wie das Original und ein Anti-Weihnachtslied ganz bestimmt nicht. Glöckchen, Cymbeln, Chor der Engel: Die ganze Weihnachtspracht und -herrlichkeit in einem Lied voller Romantik und Melancholie. Hört selbst!" Wäre doch schön, wenn Erdmöbel dadurch auch mal Radio-Airplay bekämen. Hier liegt der Song.