×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Precisely why I shouldn't drink!

News-Ticker 09.02.07

::: Chan Marshall (Cat Power) verlangte Augenzeugenberichten zufolge jüngst, Bob Dylan zu sprechen. Ein reichlich überraschender Move, zumal sie für diese Nachfrage einen ihrer Auftritte nutzte. Wer der Zuhörer/Innen Dylan zufällig kenne, solle ihn bitten, sie, Chan, doch mal auf dem Handy anzurufe
Geschrieben am

::: Chan Marshall (Cat Power) verlangte Augenzeugenberichten zufolge jüngst, Bob Dylan zu sprechen. Ein reichlich überraschender Move, zumal sie für diese Nachfrage einen ihrer Auftritte nutzte. Wer der Zuhörer/Innen Dylan zufällig kenne, solle ihn bitten, sie, Chan, doch mal auf dem Handy anzurufen. Ob das geklappt hat – und vor allem: was sie genau wollte, ist nicht bekannt.

::: Auhhhhhuuuu! Wolfmother wollen auf dem nächsten Album wieder lauter heulen. Gitarrist/Sänger Andrew Stockdale dazu jetzt: "Songs like 'Joker & The Thief' and 'Woman' were just relentless and totally in your face. I feel like there's an element of that in the new songs. A lot of bands that I've heard, after the first record they kind of soften up, but I definitely don't want to get softer on the second record. I want it to be to the point." Sehr viel mehr bezüglich der geplanten Aufnahmen ist allerdings noch nicht klar: "It's not really clear what's going on or when we're gonna record or when it's gonna come out. All I can say is that the ideas we've played around with in the studio I'm very happy with. I feel good about the second record."

::: Als wenn es nicht an sich schon super wäre, Arcade Fire live zu sehen, haben sie sich auch noch Top-Vorbands für ihre Europa-Tour an Bord geholt. Die ersten paar Termine wird Patrick Wolf mit ihnen unterwegs sein, danach kommen Electrelane an Bord und reisen mit, um ihr neues Album 'No Shouts, No Calls' zu präsentieren, welches im April erscheinen wird. Zum einzigen Termin in Deutschland spielen übrigens Electrelane:
01.04. Köln, E-Werk

::: South by Southwest, diese Austin-Super-Popkomm, nimmt immer megalomanischere Züge an. Mit The View, The Stooges oder Bloc Party (plus den circa 50.000 anderen Bands) sind eigentlich alle Altersgruppen, die eine Gitarre halten können, mit im Boot. Das komplette Line-up findet sich hier.

::: Wer von uns kann nicht behaupten, im Suff schon mal mit dem Schlagzeuger von Jet aneinander geraten zu sein. Die meisten - leider. Von daher sehr interessant, was Lily Allen aus ihrem persönlichen Jet-Erlebnis in einem australischen Club behalten hat. Nun, viel ist es nicht, aber immerhin das hier: “I wound Chris the drummer up the wrong way and he flicked a cigarette at me. I then threw a bottle at him which luckily missed and all hell broke loose, I have no recollection of the whole event. Anyway, this is precisely why I shouldn't drink!"

::: 'Borat' soll nun eine Fortsetzung bekommen. 20th Century Fox will nun doch auf eine Fortsetzung des Blockbusters setzen. Nachdem 'Bruno' wegen der hohen Folgekosten in Prozessen bei der Firma durchgefallen ist, hat man sich nun vermutlich dazu entschieden, Sacha Baron Cohen für eine Fortsetzung zu 'Borat' unter Vertrag zu nehmen. Es gibt noch keine offizielle Bestätigung, allerdings ist Rupert Murdoch persönlich ein Fan: "I've seen ['Borat'] about three times and laughed like hell." Was soll da ncoh schief gehen?

::: In den Querelen um DRM, das Digital Rights Management, schert als erster Major EMI aus der Front aus. Man verhandelt zur Zeit mit Download-Plattformen über den Verkauf von Dateien ohne Digital Rights. Das würde ermöglichen beispielsweise bei iTunes gekaufte Mp3s auch auf anderen als Apple-Geräten abzuspielen. Gestern hatte bereits Apple-Chef Steve Jobs eine Abschaffung der DRM gefordert.

::: Anlass zu Gehässigkeiten allerorten gibt der Tod von Anna Nicole Smith. Die Frau, die immer eine Schlagzeile gut war, zieht zu ihrem Tod noch einmal alle Aufmerksamkeit auf sich. Larry King erinnerte sich in einem Nachruf während seiner Sendung, Anna Nicole sei zwar nicht sonderlich schlau, aber lustig gewesen. Die PETA schießt aber in Sachen Nachruf den Vogel ab: "Just like us, she not only hated cruelty to animals and loved her dog but also couldn’t be ignored, and no matter what people thought of her, they always had an opinion, one way or another. [She was] a long-time vegetarian who had slimmed down into a stunning beauty when she stopped eating meat."

::: Geburtstag hat heute der Maler Gerhard Richter, den man als Musikfreund vor allem von dem Cover des Sonic Youth Albums 'Daydream Nation' kennen könnte.

::: Es ist etwas passiert, wir haben (noch) nicht darüber berichtet, aber ihr wisst schon Bescheid oder habt da so eine Ahnung? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de. Wie die Staureporter im Radio.