×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit MSTRKRFT, Bloc Party, Razorlight, Busta Rhymes & Rakim, stromundgitarre, Figurines, Sparks, The Go-Betweens

News-Ticker 09.01.06

::: So langsam lüften sich einige Geheimnisse: die Remixe von einigen Stücken des Doppeldampfhammers Death From Above 1979 stammen von Jesse Keeler, selber Mitglied des Duos. Mit seinem Sideproject MSTRKRFT arbeitet er gerade am Debütalbum "The Looks", das er als "tanzbarer" einstuft: "What we
Geschrieben am

::: So langsam lüften sich einige Geheimnisse: die Remixe von einigen Stücken des Doppeldampfhammers Death From Above 1979 stammen von Jesse Keeler, selber Mitglied des Duos. Mit seinem Sideproject MSTRKRFT arbeitet er gerade am Debütalbum "The Looks", das er als "tanzbarer" einstuft: "What we're making now, we don't know what the hell it is, but I know it's danceable."

::: "God Bless Bloc Party" - drunter tun sie's nicht. Ihre erste DVD wird von Bloc Party angeblich nur von Indies vertrieben, auch im Internet natürlich. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

::: Eben stand es noch in den Sternen, jetzt wird's langsam offiziell: das nächste Album von Razorlight rückt näher, im Februar bunkert man sich im Studio ein. Bassist Carl Demo erzählte dem NME: "We're aiming to do it in maybe one month. The plan is to get the record out for the summer - before the summer if possible. I think May or June at the moment, but it's always hard to predict these things. We've definitely got our work cut out!"

::: Woo-Haa!! Im Universum von Busta Rhymes eine unglaublich lange Zeit: drei Jahre hat er gearbeitet am neuen Album "The Big Bang". Angeblich die ganze Zeit an seiner Seite: Dr. Dre, der dafür die Zusammenarbeit mit Rakim sausen ließ. Und man weiß kaum, ob man sich dann freuen soll oder ärgern, was man da verpasst.

::: Am Donnerstag beginnt die von Intro präsentierte stromundgitarre-Festivaltour, bei der unter anderem The Legends, Hund Am Strand und Zuhause mitmischen werden. Hier noch einmal die lohnenswerten Termine. Die zusätzlichen Bands an den jeweiligen Abenden sind in Klammern vermerkt:
12.01. Hamburg, Molotow (+ Clayton Farlow, Revolver Club DJs)
13.01. Berlin, Magnet (+ The Sealevel, Team Recorder DJs)
14.01. München, Feierwerk (+ Clayton Farlow, M94,5 Clubrocken-DJs)
15.01. A- Wien, Chelsea (+ Gschu)

::: Auch erwähnenswert und ebenfalls von Intro präsentiert wird die jüngst bekannt gegebene Figurines-Tournee. Wir erinnern uns: Ihr letztes Album versüßte uns die derzeitige Abstinenz von Bands wie Built To Spill, konnte aber auch darüber hinaus eine ganze Menge Fan-Punkte einheimsen. Hier die Termine:
15.02. Giessen, Muk
16.02. Würzburg, Cairo
17.02. Wiesbaden, Schlachthof (+ Finn)
18.02. Berlin, White Trash
19.02. Dresden, Scheune
20.02. A- Wien, B72
21.02. Stuttgart, Schocken
22.02. Leipzig, Moritzbastei
23.02. Magdeburg, Alte Feuerwache
24.02. Buxtehude, Garage
25.02. Rheine, Trinkhalle

::: Ron and Russell Mael, besser bekannt als Sparks, werden am 06. Februar ihr 20. Album veröffentlichen. Auf "Hello Young Lovers" werden unter anderem folgende Gäste zu hören sein: Tammy Glover (Schlagzeug), Dean Menta (Gitarre, Faith No More), Jim Wilson (Gitarre) und Bassist Steve McDonald (Red Kross). Folgende Songs haben es auf das Album geschafft:
01 Dick Around
02 Perfume
03 The Very Next Flight
04 Can I Invade Your Country?
05 Rock Rock Rock
06 Metaphor
07 Waterproof
08 Here Kitty
09 There's No Such Thing as Aliens
10 When I Sit Down to PI

Nicht unerwähnt bleiben sollte in diesem Zusammenhang das einzige bisher bestätigte Deutschland-Konzert für dieses Jahr. Jenes findet am 20.02. in der Hamburger Fabrik statt.

::: The Go-Betweens bringen sich Ende Januar mit einer DVD beziehungsweise CD namens "That Striped Sunlight Sound" bei uns in Erinnerung. Die DVD beinhaltet eine jüngst gespielte Show in Brisbane sowie einige neue Songs in Akustikversionen. Auf der beigelegten CD ist dann zusätzlich, wenn wir das richtig verstanden haben, noch einmal separat das Audio-Material des erwähnten Konzerts zu finden.