×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Lollipop, Lollipop und Dududadida.

News-Ticker 08.11.06

::: Dass Clap Your Hands Say Yeah Anfang nächsten Jahres ein neues Album veröffentlichen werden, pfeifen ja schon die Spatzen von den Dächern (hier wird übrigens ihr rarer Song "The Skin of my yellow country Teeth" gestreamt). Dass sie dann auch noch nach Europa kommen, war jawohl sowas von klar! Be
Geschrieben am

::: Dass Clap Your Hands Say Yeah Anfang nächsten Jahres ein neues Album veröffentlichen werden, pfeifen ja schon die Spatzen von den Dächern (hier wird übrigens ihr rarer Song "The Skin of my yellow country Teeth" gestreamt). Dass sie dann auch noch nach Europa kommen, war jawohl sowas von klar! Begleitet werden sie dann auch noch von den Cold War Kids und Elvis Perkins. Ick freu mir:
06. Februar, Köln, Germany - Gebäude 9
09. Februar, Berlin, Germany - Postbanhof
11. Februar, Hamburg, Germany - Knust

::: Eifrig verfolgen wir ja die Filmwerdung von "Dirt", dem Enthüllungswerk von Mötley Crüe. Jetzt platzen weitere Details aus dem Nichts in unseren beschaulichen Redaktionsalltag: es wird eine ganze Wagenladung voller sogenannter Cameos geben mit Christopher Walken (als Ozzy Osbourne), David Lee Roth und Val Kilmer (vermutlich beide als: sie selber). Die Band soll allerdings von Nobodys gespielt werden.

::: Weihnachten rückt näher, eine ganze Lawine von Best-Ofs- und Live-Special-Dingenskirchen-CD/DVDs rollt wie immer mit. Wer bis jetzt an N.W.A. vorbeigekommen ist,
sollte bei "The Best of N.W.A: The Strength of Street Knowledge" allerdings zugreifen. Neben 17 Klassikern werden auch Videos und Interviewschnipsel enthalten sein. Besonders die zahlreichen Videos sind hier ein Plus, eine Best-Of gab es ja bereits vor drei Jahren...
"Straight Outta Compton"
"Appetite For Destruction"
"Dope Man"
"F*** Tha Police"
"Real Niggaz"
"8-Ball"
"Express Yourself"
"Alwayz Into Somethin'"
"A Bitch Iz A Bitch"
"Gangsta Gangsta"
"100 Miles and Runnin'"
"Boyz-N-The-Hood"
"Real Niggaz Don't Die"
"Compton's in the House (remix)"
"Approach to Danger"
"Chin Check"
"If It Ain't Ruff"

::: Archive haben zwar schon den ein oder anderen Besetzungswechsel hinter sich, stehen aber immer noch für innovative Rockmusik, die sich auch an komplexe Songstrukturen herantraut. Klar, dass da die Pink-Floyd-Vergleiche schnell bei der Hand waren. Auf ihrem diesjährigen Longplayer 'Lights' fügten sie noch ein paar poppige Elemente hinzu – nicht aber ohne auf einen zwanzigminütiges Track zu verzichten. Man muss es dem Hörer ja nicht zu leicht machen.
08.11. Berlin - Postbahnhof
09.11. Köln - Kantine
10.11. Heidelberg - Halle 02
11.11. München - Backstage Club
13.11. Hamburg - Grünspan
14.11. Bielefeld – Ringlokschuppen

::: Bis zur nächsten Pogues-Tour (falls es denn jemals wieder eine geben wird) kann man sich das Warten vorzüglich mit Boston's Finest – den Dropkick Murphys – vertreiben. Da geht es zwar musikalisch einen Tacken rauer zu, und die Lyrics sind auch schwer mit Shane MacGowans Lyrik zu vergleichen, aber der leicht angesoffene Partyspirit ist durchaus vergleichbar.
27.01. Essen - Weststadthalle
28.01. Osnabrück – Hyde Park
30.01. Leipzig – Werk 2
31.01. Heidelberg – Halle 02

::: "Die Leute, die zu unseren Konzerten kommen, sind nicht diejenigen, die jetzt härtere Gitarrenmusik hören, weil's gerade schick ist. Live veranstalten wir ja auch einen ziemlichen Krach, und wer tanzbaren Disco-Punk erwartet, wird da wohl nicht auf seine Kosten kommen". Sprachen die selbst erklärten Haute-Couture-Punker in unserer Intro-Story im vergangen Jahr und reagierten damit auf einen etwas halsbrecherischen Bloc Party Vergleich in unserer Rezension zu 'Navigator'. Ab kommenden Freitag kann man diese Aussage noch mal vor Ort nachprüfen – denn Trend kommen auf Tour. Und da gibt es einiges zu sehen: "Nach den ausverkauften Stadien im Sommer, haben wir auch dieses Mal keine Kosten und Mühen gescheut, auch in der Halle unserem Image als Band der Superlative gerecht zu werden. Zwei Bühnen mit Laufsteg ins Publikum - hydraulische Schlagzeugpodeste - vier Video-Grossleinwände - eine explosive Pyro-Show - die vermutlich leistungsstärkste Sound-Anlage der Welt mit gemessenen 220 Volt - ein riesiges, aufblasbares Schwein - Stonehenge-Kulisse im Maßstab 1:12 mit echten, tanzenden Kleinwüchsigen - Tischtennis-Stuntshow von Fezer - Wildlachs-Dressur von Peter - und Boris lässt sich allabendlich aus einer Kanone auf Stolle schiessen." So sagt es die Pressemitteilung. Na, das ist doch was – wenn auch nur nett formulierter Schwachsinn.
10.11.06 Bei Chez Heinz | Hannover + Oiro + Klotzs
11.11.06 White Trash | Berlin
12.11.06 Ken FM | Potsdam (Ken FM Radioshow)
12.11.06 Fundbureau | Hamburg + Neue Katastrophen
13.11.06 Vortex | Siegen + Klotzs
14.11.06 Schlachthof | Wiesbaden + Morph
15.11.05 AZ | Mühlheim + Winston
16.11.06 K4 | Nürnberg + Kachel
17.11.06 Gebäude 9 | Köln + Nein Nein Nein
18.11.06 Hellmut | Saarbrücken + Fluid To Gas

::: Am kommenden Freitag erscheint endlich das neue Album 'Black Toys' von Zombie Nation, der spätestens seit dem unfreiwilligen Welthit 'Kernkraft 400' bekannt sein dürfte. Das Phänomen hat Florian Senfter, wie er im bürgerlichen Leben heißt, noch immer nicht so recht verstanden, wie er in der aktuellen Intro-Story erklärte: "Also, MySpace kennst du ja, da habe ich ziemlich viele Requests von zwölfjährigen Baseballfans aus Amerika, weil 'Kernkraft 400' die Hymne ihres Teams ist. Das Stück ist in Amerika, Südamerika und in Japan eine Stadionhymne geworden, bei Baseball, Eishockey, Football. Es gibt da ja immer diese kurzen Pausen im Spiel, und da kommt dann zuerst 'Lollipop, Lollipop' und danach dann dieses: Dududadida. Ich kann das heute nur noch absurd finden. Mein Anliegen war ein anderes als dieses Stadionding oder in England Platz zwei in den Charts zu werden. Aber ich hab einfach mein Ding weitergemacht und mich da nicht so beeindrucken lassen.” Wir haben für euch drei Exemplare des Albums. Schreibt uns eine Mail mit dem Stichwort Zombie Nation und vollständiger Postadresse an verlosung@intro.de. Die Gewinner werden in den nächsten Tag per Mail informiert.