×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

I was like, 'Okay...'

News-Ticker 08.05.07

::: Anfang Juli kommt das neue Album der New Yorker Interpol, 'Our Love To Admire', wir berichteten. Die Single 'The Heinrich Maneuver' gibt es schon jetzt im Stream bei spinner.com und im Sommer kommen die Herren dann auch für einige ausgewählte Festivaldates nach Deutschland. Der
Geschrieben am

::: Anfang Juli kommt das neue Album der New Yorker Interpol, 'Our Love To Admire', wir berichteten. Die Single 'The Heinrich Maneuver' gibt es schon jetzt im Stream bei spinner.com und im Sommer kommen die Herren dann auch für einige ausgewählte Festivaldates nach Deutschland. Der Auftritt in der Kölner Kulturkirche kommenden Freitag ist leider bereits restlos ausverkauft.
11.05. Köln, Kulturkirche
21.06. Düsseldorf, ISS Dome (mit Pearl Jam)
22.06. Scheeßel, Hurricane Festival
23.06. Neuhausen ob Eck, Southside Festival
25.06. Dresden, Alter Schlachthof
17.08. Hohenfelden, Highfield Open Air

::: Das geschätzte Konzert-Portal fabchannel.com bietet nicht nur ein erstaunlich ausuferndes Archiv von über 700 Konzerten, die man sich bei den holländischen Kollegen zu jeder Tages- und Nachtzeit anschauen kann. In schöner Regelmäßigkeit gibt es auch Live-Webcasts direkt aus dem Amsterdamer Melkweg. Heute abend ab 20.30 Uhr übrigens mit den Schotten The View. Ruhig mal vorbeischauen.

::: Seit 1992 und damit seit 15 Jahren gab es kein neues Album der Madchester-Raver Happy Mondays. Am 06.07. (tbc) wird sich das mit 'Uncle Dysfunktional' ändern. Nachdem sich die Band bereits 2004 offiziell reformiert hatte, haben die Originalmitglieder Shaun Ryder, Gaz Whelan und Bez natürlich in Manchester mit HipHop-Producer Sunny Levine zusammengearbeitet. Shaun Ryder hat zuletzt nicht nur für die Happy Mondays oder sein Nebenprojekt Black Grape Songs geschrieben, sondern war auch an dem Track 'Dare' von den Gorillaz beteiligt. Auch Bez hat zwischenzeitlich von sich Reden gemacht, indem er 2005 das britische Celebrity Big Brother gewann. Nachträglich noch einmal Glückwunsch dazu.

::: Und wo's doch heute morgen anlässlich des bald erscheinenden neuen UNKLE-Albums schon so ein Stoner Rock-Stelldichein gab: Queens Of The Stone Age-Kopf Josh Homme erteilte jetzt im Interview mit dem amerikanischen Music Mart-Magazin etwaigen Kyuss-Reuniongerüchten eine deutliche Abfuhr. Im Wortlaut: "The offers come in all the time. They're getting more and more expensive, and more and more elaborate. The money is crazy, but I've never been tempted - I don't really care about the money, I never have. That's not what Kyuss was about, so to punctuate the end of our sentence with that would be blasphemy. Kyuss fans are so fuckin' rad, they're fuckin' badass - but to me, reunions are just not necessary. It's not what it was, it's what it is, and Kyuss was a really magical thing - and if you weren't there, well, you weren't. That's just the luck of the draw. I don't feel the urge to do it for somebody who didn't have the opportunity to see us, or just didn't take the opportunity to see us. I'll let other bands alter their great legacies. Kyuss has such a great history that it would be a total error. I like that nobody saw Kyuss, and that it was largely misunderstood. That sounds like a legend forming to me. I'm too proud of it to rub my dick on it."

::: Madonna versteht Björk nicht. Oder vielleicht will sie sie ja auch nicht verstehen? Was auch immer der Grund für das Missverständnis sein mag, Fakt ist, dass Madonna ihren Text ganz anders gesungen hat, als Björk ihn für sie geschrieben hat. Die Geschichte geht so: Madonnas 1995er Hit 'Bedtime Story' hat einen Text, den Björk geschrieben hat. Nur dass Madonna dann doch was ganz anderes gesungen hat: "She did her own version and wrote the lyrics wrong. I can't remember right now, but it was a really interesting mistake. Something like 'Let's say goodbye to logic and reason' and she got it wrong so that it actually meant the opposite....I was like, 'Okay...'"

::: Tori Amos, die ja im Augenblick eh schon mehrere mythologische Frauen zugleich ist (siehe 'American Doll Posse'), will dazu auch noch ein paar andere Leute sein: "I'm trying to be Lloyd Webber and [Tim] Rice. I'm trying to be both (of them). I'm busy." Sie versucht das Dream Team des Musicals in einer Person zu sein, weil das ihr neuester Plan ist: "I think I am writing a musical!". Wir sind gespannt.

::: Talib Kwelis Album 'Ear Drum' wird endlich am 19. Juni erscheinen. Darauf werden neben Meister Kweli auch Norah Jones, Jean Grae und UGK zu hören sein, Produktionshilfe haben KanYe West, will.i.am, Madlib und Hi-Tek geleistet. Klingt doch nach einem Brett. Und was sagt Talib zum Titel des Albums? "The image of the ear and of the drum, which are powerful enough by themselves, but put them together and it's an instrument in your body that helps you hear. They're also two very simple, yet powerful words. I wanted to focus on finding a sound that makes you move, and that's where the word 'eardrum' popped in my head."

::: Lily Allen, die ja sogar schon in der Vogue und für uns beim Shopping war, also durchaus der Mode nicht abgeneigt, legt jetzt ihre eigene Kollektion vor. In Zusammenarbeit mit der britischen Kette New Look ist Lily Loves entstanden und wird wohl nicht in Deutschland erhältlich sein, man kann aber ins nahe gelegene Belgien oder nach Dubai fahren, um New Look Läden zu finden. "You know how I feel about fashion: it's for everyone, not just a load of super-skinny models," so Lily und deswegen gibt es ihre Klamotten auch konsequent bis Größe 46.

::: Jetzt schnell das letzte Gesparte in Rednex investieren.

::: Ihr habt auch etwas, über das wir berichten sollten? Oder etwas, was wir übersehen haben? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de.