×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Antony and the Johnsons, Radiohead und Beach Boys

News-Ticker 07.09.05

::: Der Gewinner des diesjährigen Mercury Prizes steht fest: Antony And The Johnsons entschieden das Rennen gegen Bloc Party, M.I.A., Coldplay und Kaiser Chiefs für sich. Sieger-Frontman Antony Hegarty kann's nicht fassen: "I think they must have made a mistake. I am completely overwhelmed. I thin
Geschrieben am

::: Der Gewinner des diesjährigen Mercury Prizes steht fest: Antony And The Johnsons entschieden das Rennen gegen Bloc Party, M.I.A., Coldplay und Kaiser Chiefs für sich. Sieger-Frontman Antony Hegarty kann's nicht fassen: "I think they must have made a mistake. I am completely overwhelmed. I think that's insane. It's kind of like a crazy contest between an orange and a spaceship and a potted plant and a spoon - which one do you like better?" Und was sagen die Favouriten Kaiser Chiefs zu ihrer Niederlage? "So we didn't win...we'll carry on. It would have been the icing on the cake, but this year's cake has been so delicious, I don't think we really need the icing. I am disappointed, but it was good", gibt sich Ricky etwas beleidigt. Das Preisgeld von 20.000 Pfund wollten die Kaiser Chiefs in neue Proberäume investieren. Ricky hat nun eine andere, fast genauso gute Idee: "So we've got a new plan now, and if the Mercury people don't mind, we're gonna eBay off our nomination award trophy."

::: Unverschlüsselt wird von Freitag auf Samstagnacht auf Premiere Start ein einstündiges Benefizkonzert zugunsten der Hurrikan-Opfer übertragen. Unter dem Titel "Shelter From The Storm: A Concert for the Gulf Coast" werden Alicia Keys, Sheryl Crow, Paul Simon, Neil Young, Randy Newman und andere werden live performen. In den USA wird das werbefreie (!) Konzert simultan von den Sendern ABC, CBS, FOX, NBC, The WB und UPN übertragen. Joined Forces und so. Spenden kann man übrigens auch als deutscher Zuschauer.

::: Phil Selway von Radiohead offeriert seinen Fans eine Trommelstunde. Der Drum-Workshop startet am 25. September um 14 Uhr im Rahmen des Dorchester Arts Festivals in der Grafschaft Oxfordshire. Die Tickets kosten 15 Pfund und gibt es hier. Ok, der Flug geht noch extra drauf, aber ansonsten ein echtes Schnäppchen.

::: Aufatmen oder Atem anhalten? Die Dinosaurier Pink Floyd haben die astronomische Summe von 136 Mio. £ (in Worten: einhundertsechsunddreißigmillionen) für eine letzte Reunion-Tour abgelehnt. Die Band hatte erst kürzlich anlässlich des Live8-Konzerts im Londoner Hyde Park wieder das erste Mal mit Roger Waters auf der Bühne gestanden, nachdem dieser die Gruppe 1981 verlassen hatte. Waters selbst schließt aber zumindest weiter spontane Gelegenheiten nicht aus. Dem Word Magazin verriet er gar: "I hope we do it again. If some other opportunity arose, I could even imagine us doing Dark Side of the Moon again - if there was a special occasion. It would be good to hear it again." Wie man's nimmt.

::: Tom Vek has no sound. Seine händeringend erwarteten Auftritte in Deutschland sind leider komplett abgesagt worden. In Berlin, München, Köln und Hamburg werden jetzt siedendheiße Tränen vergossen werden.

::: Wer erinnert sich an das großartige Clash of the Titans mit den Beatles und Jay-Z, das DangerMouse als "The Grey Album" inszenierte? Hier kommt Nachschub: Lushlife hat in einem gnadenlosen Sakrileg die "Pet Sounds" der Beach Boys mit, uff, KanYe West gekreuzt. Wer wissen will, wie sich das anhört, sollte schnell hierhin gehen. Solange der Vorrat noch reicht..