×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Sufjan Stevens, Broken Social Scene, Pete Doherty, Marilyn Manson, Metallica, Viva Plus, Avril Lavigne, Rolling Stones

News-Ticker 05.12.05

::: Das kanadische Label Paper Bag Records bringt eine Compilation namens "See You On The Moon!: Songs For Kids Of All Ages" heraus. Darauf finden sich - wie der Name schon sagt - Kinderlieder, allerdings von Künstlern wie zum Beispiel Sufjan Stevens und Broken Social Scene. Hier schon einmal die
Geschrieben am

::: Das kanadische Label Paper Bag Records bringt eine Compilation namens "See You On The Moon!: Songs For Kids Of All Ages" heraus. Darauf finden sich - wie der Name schon sagt - Kinderlieder, allerdings von Künstlern wie zum Beispiel Sufjan Stevens und Broken Social Scene. Hier schon einmal die Tracklist für das Album:

Alan Sparhawk: "Be Nice To People With Lice"
Great Lake Swimmers: "See You On The Moon!"
Sufjan Stevens: "The Friendly Beasts"
Apostle of Hustle (feat. The Husky's): "24 Robbers"
Junior Boys: "Max"
Broken Social Scene: "Puff The Magic Dragon"
FemBots: "Under The Bed"
Glissandro 70: "Voices Are Your Best Friend"
Mark Kozelek: "Leo And Luna"
Detective Kalita: "Baby Brother"
Hot Chip: "I Can't Wake Up"
Kid Koala (feat. Lederhosen Lucil): "Fruit Belt"
Montag: "Bonne Nuit Etienne"
Rosie Thomas: "Faith's Silver Elephant"

::: Doherty vs. Gallagher, die Erste: Als die beiden Bösewichter des Rock ihre Töchter im Haus von Mutter Lisa Moorish besuchen wollten, kam es zum Showdown: Pete tauchte unangemeldet auf und befand sich nicht gerade in guter Verfassung. Daraufhin warf Gallagher ihn auf die Straße und verbot ihm, die Kinder zu sehen, solange er sich nicht zusammenreißt. Auch das Match Doherty vs. Moss (wir berichteten hier und hier und hier) geht in die nächste Runde: Dieses Mal will Doherty unbedingt wieder in die Entzugsklinik zurück, da seine geliebte Kate ihn nur clean wieder haben will. " I love her so much I'll give it another go," so Doherty mal wieder. " I will do whatever it takes to win her back." Fortsetzung folgt. Ganz sicher.

::: Schockrocker Marilyn Manson ist unter der Haube. Letzten Samstag heiratete er seine langjährige Freundin Dita von Teese auf Castle Gurteen in Irland. Einen Junggesellenabschied durfte der Sänger nicht feiern: "I got f---ed out of a bachelor party, because - quite honestly, I have to agree with her - Dita said, 'Why should you have a bachelor party? That's you're whole life' ", so Manson. "'What are you going to do, get drunk and look at naked women?' And I guess that's what I do every day."

::: Nach all den Therapien und der daraus resultierenden Doku "Some Kind Of Monster"wurde es aber auch mal wieder Zeit für Handfestes: Metallica werden wohl in dieser Woche mit den Proben für ein neues Studioalbum, das insgesamt neunte der Band, beginnen. Lars Ulrich äußerte sich über den "St. Anger"-Nachfolger wie folgt: "I wouldn't say that I have a plan or an idea of where we're headed, but to kick start Metallica once again makes me happy like a kid." Klingt so, als hätten die Jungs ein klares Konzept vor Augen. Hoffentlich landen sie nicht wieder auf der Couch.

::: Na, da wird er sich aber freuen: Lionel Richie hat bei einer Umfrage zum Thema "Schlechtestes Video aller Zeiten" des britischen TV-Musiksenders The Box mit seinem 1983er Werk "Hello" einen fulminanten ersten Platz belegt. In dem Video fertigt ein blinder (!) Töpferlehrling (!!) eine exakte Abbildung von Richies Kopf (!!!). Auf den Plätzen zwei und drei folgten Paul McCartney und Stevie Wonder mit "Ebony And Ivory" sowie MC Hammers "U Can't Touch This" von 1990.

::: Avril Lavigne, ihres Zeichens Skaterbraut und kanadische Rocksängerin, probiert sich zur Abwechslung einmal in der Welt des Films. Gleich drei Projekte stehen für die niedliche Sängerin an: Im ersten Film "The Flock" spielt sie eine kleine Rolle an der Seite von Richard Gere und Claire Danes. Des Weiteren wird sie in einem Streifen von Richard Linklater ("School Of Rock") vor der Kamera stehen und in dem Animationsfilm "Over The Hedge" einem Opossum namens Heather ihre Stimme leihen. "I want to do this for a bit of a change," so Lavigne über ihren Ausflug in die Welt des Scheins: "I'm going to start off small, see how I like it and make sure I'm comfortable." Die Musik wird Lavigne zugunsten der Schauspielerei allerdings nicht aufgeben: 2006 will sie ein neues Album aufnehmen.

::: Musikfernsehen war gestern: Offenbar will der US-Konzern Viacom, zu dessen Senderfamilie MTVIVA ja mittlerweile gehört, seine angedrohte Reduzierung von vier auf zwei Musikkanäle in Bälde umsetzen. Dabei wird Viva Plus wohl, soweit noch nicht geschehen, in einen reinen Comedykanal umgewandelt. Simon Guild, der Europachef der Viacom-Sparte MTV, erklärte gegenüber der "Financial Times Deutschland", dem Konzern gehöre mit der Produktionsfirma Brainpool der größte europäische Comedyproduzent. "Da liegt es nahe, dass wir diese Kompetenz bei der Umwandlung unseres vierten Kanals nutzen."

::: Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards, der ja auch gern mal zur Blutwäsche in die Schweiz fährt, ist anscheinend so begeistert darüber, wie revitalisierend eine Chemotherapie auf seinen vor einiger Zeit an Krebs erkrankten Bandkollegen Charlie Watts gewirkt hat, dass er das nun auch selbst in Betracht zieht. Watts, der den Krebs mittlerweile besiegt hat, sei bei seiner Rückkehr in die Band wie ausgewechselt gewesen. "When Charlie got back he said, 'I'll show you how we're really going to play (the new tracks).' I said to Charlie, 'If this is what chemo does for you, I'll take it, whether I need it or not.'" Anscheinend haben die Drogen nicht nur äußerlich eine Spur hinterlassen.