×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Stereolab, The Streets, Ricardo Villalobos

News-Ticker 04.06.04

::: Die US-Major-Mutter Warner Music Group hat offenbar ihr Sublabel Elektra stillgelegt. Nach der Reorganisation stehen Stereolab zurzeit ohne Label in den USA da. Der Warner-Chef Lyor Cohen liess verlauten, dass man nur das Beste wolle, und das Engagement des Labels für ihre Künstler momentan g
Geschrieben am

::: Die US-Major-Mutter Warner Music Group hat offenbar ihr Sublabel Elektra stillgelegt. Nach der Reorganisation stehen Stereolab zurzeit ohne Label in den USA da. Der Warner-Chef Lyor Cohen liess verlauten, dass man nur das Beste wolle, und das Engagement des Labels für ihre Künstler momentan gerade Urlaub mache. Deshalb sollten sie ihre ”Freiheit” anderswo an den Mann bringen. Die Hälfte der 170 Warner-Artists soll noch daran glauben müssen, die erfolgsversprechendsten Bands müssen sich mit kleinern Budgets begnügen. Stereolabs letztes Album verkaufte sich nur 40.000 Mal.

::: Stoff fürs MTV/VIVA-News-Niveau: Die Libertines werden sich nicht auflösen, so der Manager Alan McGee. Pete Doherty sei immer noch im Hospital und werde behandelt, eine tolle Zeit sei es aber momentan auf jeden Fall nicht. Äh, meine Rede.

::: Sonys www.connect.com-Downloaddienst ist in Europa gestartet, nächste Woche will die US-Abteilung die Plattform über die Mc Donald´s-Theken dreistöckig rausbringen: Wer einen Big Mac Extra Value kauft, bekommt ein Codewort für einen freien Download bei Connect (wer einen tussigen McFlurry kauft, kriegt wohl nichts). Die Promotion kommt dann auch nach Europa, hoffentlich nicht mit dem Claim ’Ich lade es.

::: News aus dem Outlook-Ordner ’Kopierschutz’: Da sich kopiergeschützte CDs in DVD-Playern oder Autoradios mitunter nicht abspielen lassen, hat Universal Deutschland angekündigt, bei nationalen Releases den Schutz aufzuheben. Das Verhältnis zwischen Sicherheit und Abspielbarkeit sei momentan nicht ausbalanciert, so Jörg Nickl aus der Kommunikationsabteilung. Sobald ein besserer Kopierschutz in Sicht sei, werde der aber wieder auf die Deutschland-Titel draufgepresst. Die Firma SunComm hat derweil eine neue Technologie entwickelt, mit der sich eine CD nur dreimal kopieren lässt – ohne dass die Kopien nachher weiter vervielfältigt werden können. Der Major BMG will den Schutz demnächst auf den Alben von Velvet Revolver, Angie Stone und Yung Wun ausprobieren.

::: Die Gewinner eines heimlich ausgeschriebenen Animations-Contest für Videos zu Warp-Künstlern sind jetzt in die Öffentlichkeit gekommen. 10 Clips sind prämiert worden, u.a. zu Tracks von Chris Clarke, Brothomstates, Prefuse oder Plaid.

::: Die Sportfreunde Stiller sind wohl überall zuhause, in Bayern, im Baumarkt und beim Ballspielen. Jetzt auch noch mit Mensch Herbert Grönemeyer auf Tour: 13.06. Würzburg, 15.06. Saarbrücken, 17.06. Hannover, 20.06. Freiburg, 21.06.Koblenz, 22.06. CH-Basel.

::: Jenny from the Block ,Jennifer Lopez, kriegt in der neuen Single der Rapper Beatnuts ihr Kosmetikfett weg: "...you know you haven't been to the block for a minute / getting all the little Latin girls to bite / when you really can't sing and your no Salma Hayek."

::: Wie Fred Durst (Limp Bizkit) von Avril Lavigne (Avril Lavigne) einen Korb bekommen hat (Kurzfassung): 1. Beide an einem Metallica-Tribute-Konzert (der wohl wichtigste Grund). 2. Lavigne hat Hunger, Durst lässt ihr eine ganze Schachtel ’In-N-Out Burger’ bringen. 3. Durst fliegt zur Lavigne-Show und will mit ihr aufs Zimmer. 4. Avril sieht schon von weitem das Böse hinter seinen blauen Augen, enttäuscht ihn und geht alleine ins Zimmer. 5. Quelle: Rolling Stone.

::: Artischocken schälen: Ricardo Villalobos letztjähriges unumgängliches ’Alcachofa’-Album wurde geremixt, u.a. von Soul Capsule (Peter Ford und T Melchior), Weatherall oder Two Lone Swordsmen. Die meisten davon nehmen sich des schönen ’Easy Lee’ an und die meisten davon machen es auch kaputt. Trotzdem reinhören, ’Alcachofa Remixes’ ist bei Playhouse erschienen.

::: Jim Robins aka Raw Deal schwimmt sich von Beats und Breaks frei, kickt Jazz & Funk beiseite und veröffentlicht nun in Deutschland erstmals ein Album. Wer die erste Single aus 'Snakes & Ladders' hören möchte, klickt für den freien Download nur zum Spaß hier.

::: Hey ya, a grand don't come for free. Mike Skinner will gerne was mit Big Boi und Andre 3000 machen, hatte aber bislang zu wenig Zeit. Nach Veröffentlichung des neuen Streets-Albums könnte es nun klappen. Wir warten wässrigen Mundes nun auf die Erfüllung dieses neuesten Internet-Gerüchtes.

::: Für Kurt Cobain kann die Welt nichts weiter tun, als sich Denkmäler auszudenken. "Welcome to Aberdeen - Come as You Are" wollen die Bewohner der Grunge-Brutstätte auf ihr Ortseingangsschild pinseln. Ein anderer Gedanke war, einen Park nach ihm zu benennen. Aberdeen könnte so nach nur wenigen Jahren zu einem Nirvana-Disneyland werden. Toll.