×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

White Stripes, Madonna, Oasis

News-Ticker 03.09.04

::: Auf der Suche nach einem neuen Hobby? Musikalisch antriebslos durch den Sommer getrödelt? Da haben wir was Feines. Total angesagt im kommenden Herbst: AC/DC covern. Die Todesmetaller Six Feet Under haben sich 'Back In Black' vorgenommen, wie auch die Emorocker von Hundred Reasons. Erstgenann
Geschrieben am

::: Auf der Suche nach einem neuen Hobby? Musikalisch antriebslos durch den Sommer getrödelt? Da haben wir was Feines. Total angesagt im kommenden Herbst: AC/DC covern. Die Todesmetaller Six Feet Under haben sich 'Back In Black' vorgenommen, wie auch die Emorocker von Hundred Reasons. Erstgenannte bringen die Nummer auf dem für den 19. Oktober angekündigten, zweiten Teil ihrer Cover-Mayhem-Extravaganza 'Graveyard Classics II' unter. Die Hundred Reasons waren noch mutiger, haben AC/DC gemeinsam mit den Bangles ('Eternal Flame'), Tracy Chapman ('Fast Car') und The Smiths ('How Soon is Now') auf eine EP gepackt, die am 27. September bei Sorepoint Records erscheint.

::: Auflösen, oder nicht? The White Stripes stopfen das Maul der sensationsgeilen Musikjournalisten mit einer DVD. 'Under the Blackpool Lights' erscheint am 26. Oktober und zeigt Material von zwei Konzerten, die kürzlich im beschaulichen britischen Badeort Blackpool mitgeschnitten worden sind. Ob wir eine Tracklist haben? Also hören Sie mal, wir haben IMMER eine Tracklist!
Tracklist:
1. When I Hear My Name
2. Black Math
3. Dead Leaves And The Dirty Ground
4. I Think I Smell A Rat
5. Take A Whiff On Me
6. Astro
7. Outlaw Blues
8. Jack The Ripper
9. Jolene
10. Hotel Yorba
11. Death Letter
12. Do
13. Truth Doesn't Make A Noise
14. Big 3 Killed My Baby
15. Wasting My Time
16. You're Pretty Good Looking
17. Hello Operator
18. Apple Blossom
19. Ball And Biscuit
20. Now
21. The Hardest Button To Button
22. I Fought Pirhanas
23. Let's Build A Home
24. Going Back To Memphis
25. Seven Nation Army

::: 'Material Girl Ale' - das hat man sich nun in Manchester ausgedacht, um Madonna zu ehren, die auf ihrer Re-Invention-Tour dort zu Besuch war. Die Flaschenetiketten ähneln im Design dem Cover des 'Immaculate Collection'-Albums von Frau Ritchie-Ciccone. "We brewed the ale to mark Madonna's return to Manchester after ten years... We gave her a crate of bottles to drink backstage but we're not sure if she tried it", so ein Sprecher der Brauerei.

::: Kommt vielleicht doch noch: Da hat man schon fast vergessen, dass es die Band wieder gibt und dass sie auch noch ein neues Album rausbringen wollten, da meldet sich Tommy Stinson in seiner Rolle als Bassist der neu-organisierten Guns`n`Roses und verkündet, dass die Platte 'Chinese Democracy' nun doch demnächst erscheinen werde: "Chinese Democracy is almost done. Closer than it has ever been, for certain. I went and listened to some of the songs before I left L.A. to make sure my two cents were thrown in, so to speak. I was pretty stoked about it. I heard some really, really great stuff that I hadn't heard in a long time."

::: Noch Platz in der Garage? Wie wäre es mit einem echten Rockstar-Auto: Ein Rolls Royce, den Alan McGee mal Noel Gallagher geschenkt hat. Der wird nämlich gerade bei ebay.co.uk versteigert.

::: Kein A-Ha-Coveralbum: Die neue Platte der Kings Of Leon heisst zwar 'A-Ha Shake Heartbreak', aber die Songs stammen komplett aus dem eigenen Federkiel. Release-Datum für Großbritannien ist der 1. November und wurde von Ehtan Johns (Ryan Adams, Counting Crows) produziert. Tracklist? Na, klar!
Tracklist:
01 Slow Nights, So Long
02 King Of The Rodeo
03 Taper Jean Girl
04 Pistol Of Fire
05 Milk
06 Bucket
07 Soft
08 Razz
09 Day Old Blues
10 4 Kicks
11 Velvet Snow
12 Re-memo

::: Einmal Supergroup, bitte: Justin Hawkins von The Darkness, Tim Wheeler von Ash und das britische NME-Ziehkind Har Mar Superstar haben sich vollaufen lassen und beschlossen, eine Supergroup aus der Erde zu stampfen. Das Theken-Brainstorming ergab den Projektnamen 'White Slave' und Ash-Bassist Mark Hamilton hat auch noch was aus dem Nähkästchen: "Har Mar's gonna sing and Tim and Justin are gonna be duelling guitarists. They're still trying to find a drummer at the minute, as well as a bass player. Would I do it? Nah, it all sounds a bit Spinal Tap for me", so Hamilton. Mehr davon, wenn die Herren wieder nüchtern sind.

::: DVD-Megaseller: 'The Passion Of The Christ' hat sich in Amerika am ersten Erscheinungtag direkt 4,1 Millionen Mal verkauft. Müssen wir uns noch mehr Sorgen machen?