×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Pete Doherty, Kraftwerk, Camper Van Beethoven, Jay-Z.

News-Ticker 03.08.04

::: Bekommt Jay-Z bald ein neues Sitzmöbel zugeschasst? Die 'New York Post' meldet, dass der neue 'Def Jam'-Chef Antonio LA Reid Jay-Z angeboten hat, den Chefsessel des Labels zu übernehmen. Wo der Mann mit den "99 Problems" doch Gerüchten zufolge gerade ein neues eigenes Label mit Namen "S
Geschrieben am

::: Bekommt Jay-Z bald ein neues Sitzmöbel zugeschasst? Die 'New York Post' meldet, dass der neue 'Def Jam'-Chef Antonio LA Reid Jay-Z angeboten hat, den Chefsessel des Labels zu übernehmen. Wo der Mann mit den "99 Problems" doch Gerüchten zufolge gerade ein neues eigenes Label mit Namen "Shawn Carter Records" gründen wollte. Angeblich hat Jay-Z abgewunken, ein Pressesprecher von Reid hat das Gerücht bezüglich der Übernahme entkräftet und so kann das erstmal weitergehen. Komplizierter wird das Wer-kauft-wen-Hickhack nur noch dadurch, dass Def Jam ohnehin noch eine Beteiligung am 'Rock-A-Fella'-Label von Jay-Z und Mitinhaber Damon Dash hat.

::: Der entfremdete Pete Doherty nun wieder. Bis aus Schottland waren Fans des Ex-Sängers von den Libertines nach London angereist um ihn auf seiner Solo-Tour zu sehen, doch der gute Pete tauchte nicht auf. Ein Fan vor Ort erzählte dem 'NME' lustige Sachen: "The venue was heaving with ghouls, voyeurs, ageing music journalists and raddled old drug dealers, all desperate to get on the guest list". Die Gästeliste war schließlich gut für jede Menge mittelmäßige Vorbands, komische Kerle und Barden, die sich auf der Bühne das Mikro in die Hand drückten - nur Pete gehörte nicht dazu. Um 23:30 Uhr wurde dann mitgeteilt, dass Pete wohl nicht mehr spielen würde (war er überhaupt da?), angeblich weil seinem Guitar-Tech kein Einlaß gewährt worden war.

::: Wie sich das wohl anfühlt? Ex-Kraftwerk-Mitglied Wolfgang Flür war tatsächlich mal ein Roboter, da muß man natürlich gleich ein Buch drüber schreiben. Hat er auch getan, schon 1999. 'Ich war ein Roboter - Meine Zeit als Drummer bei Kraftwerk' ist nun bei der VGS Verlagsgesellschaft wiederveröffentlicht worden und Herr Flür liest auch daraus vor: Am 08. August im Knust in Hamburg. Begleitet wird die Lesung von Filmausschnitten und Musik. You wanna be a robot too?

::: Mittlerweile beim unspektakülären siebten Album sind die Manic Street Preachers angelangt. 'Life Blood' wird im Oktober erscheinen, an den Motorfadern saß diesmal Tony Visconti, der zwar neuerding ganz gute Sachen produziert (Mercury Rev, Dandy Warhols) aber unter anderem auch die Aufnahmen der grauseligen 'Band On The Run'-Scheibe von den Wings nicht verhindert hat (er hat sie nämlich orchestriert, der schlimme Finger). Zur Strafe sollte man ihn gemeinsam mit Paul McCartney im fernen Schottland zwei Wochen lang nontsop irische Volkslieder singen lassen.

::: Die fünf Jungs der Originalbesetzung von Camper Van Beethoven haben sich zufällig beim Barbier getroffen, und da sie wahrscheinlich die letzte Band sind, die noch kein Wiedervereinigungsalbum aufgelegt haben, war das Muffensausen groß. Nach fünfzehn Jahren Stille erscheint deshalb am 12. Oktober bei Pitch-A-Tent/Vanguard mit 'New Roman Times' ein neues Studioalbum. Ab heute ist die Band um Gitarrist/Sänger David Lowery, der übrigens damals nach der Auflösung Cracker gegründet hat auch auf Tour, leider nur in den Vereinigten Staaten.

::: Stefan Raab ist scheinbar mal wieder langweilig. Der Wurstmillionär plant einen deutschen Künstler-Wettbewerb nach Vorbild des 'Eurovision Song Contest', das ließ er jedenfalls bei der Programmpräsentation seines Heimsenders ProSieben verlauten, der den 'Bundesvision Song Contest' getauften Wettbewerb dann im Frühjahr 2005 senden soll. Jeweils ein Interpret aus jedem Bundesland soll teilnehmen dürfen, lokale Aussiebverfahren sollen von Radiosendern übernommen werden. "Es könnten zum Beispiel die Sportfreunde Stiller für Bayern auftreten, Deichkind für Hamburg und Wir Sind Helden für Berlin", so Raab. Die alte Dame NDR (Ausrichter des Eurovision Song Contest) ist derweil natürlich not amused, denn der Mettbrötchenkönig wird ihr bestimmt die Show stehlen - wie immer.

::: Sister Mary, bitte nochmal Morphium nachlegen! 16 Jahre nach Erscheinen von 'Operation Mindcrime' und Queensryches anschließendem Versinken in der Belanglosigkeit, will die Band noch mal genau da ansetzen. Ab Oktober gibt's eine US-Tour mit allen Songs des Albums und anschließender Preview auf 'Operation Mindcrime II', das 2005 erscheinen soll. Der Metal-Markt ist eben noch kalkulierbar.