×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Pyranja, Sparta, Broken Social Scene

News-Ticker 02.06.04

::: Im Milkfactory-Interview spricht Ex-Cabaret Voltaire-Master Richard H. Kirk über allerlei Gewäsch und droht nach seinen kürzlich bei Mute erschienen Materialien eine ganze Bibliothek an: “Well, I haven’t really started on the CV live archive yet!“ ::: Nachdem es ruhig geworden war um Pyra
Geschrieben am

::: Im Milkfactory-Interview spricht Ex-Cabaret Voltaire-Master Richard H. Kirk über allerlei Gewäsch und droht nach seinen kürzlich bei Mute erschienen Materialien eine ganze Bibliothek an: “Well, I haven’t really started on the CV live archive yet!

::: Nachdem es ruhig geworden war um Pyranja, der Hip-Hop-Frau aus Berlin, lässt sie jetzt wieder doppelt von sich hören. Die gebürtige Rostockerin hat ihre neue musikalische Heimat bei Ostblokk gefunden, dem Künstlerkollektiv rund um Joe Rilla. Nachdem sie mehr als die Hälfte ihrer im Sommer erscheinenden Mixtapes aufgenommen hat, fabrizierte sie mit ihren neuen Homies gleich ein ganzes Album – innerhalb von sechs Tagen geschrieben und aufgenommen. Mehr von dem wundersamen Werk und dem sogenannten Heim des deutschen Hip-Hops unter www.ostblokk.de

::: Der Club van Cleef unser aller Lieblings-Hamburger-Labels Grand Hotel van Cleef trumpft am nächsten Samstag mit professionellen DJs auf: Sir Guigsy, Kopf der “legendären“ POPmeetsGUITAR-Parties sowie die weit über die EU-Ostgrenze hinaus bekannte Herforder Ikone Crazy Horst werden auflegen wie wild.

::: Der US-TV-Sender CBS bezahlt keine Entschädigung für Janet Jacksons fehlgeleiteten Kostümwechsel während der Super Bowl-Pause. Nicht, weil sich der Kläger Eric Stephenson darüber mokierte, dass die Sendung im Fensehheftchen alle möglichen Sterne in der Kategorie ’Familientauglichkeit’ bekommen hätte, sondern weil er in den Augen der Justiz ganz einfach den falschen Anklageweg gewählt hatte. Der richtige wäre wohl gewesen, das Fernsehheftchen in den Boden zu klagen, den Kindern die Timberlake-Maxis einzuschließen oder sich gleich mit ein paar Nachbarn gegen die Büstenhalter-Industrie zu formieren.

::: Spätestens nach dem Immergut ist klar: Die kanadische Indie-Formation Broken Social Scene gehört gesehen. Zum Glück sind sie gerade auf Tour, an diesen verbleibenden Daten in Deutschland. Danach hauen sie ab nach Holland, Frankreich und Belgien.

01.06. Frankfurt - Nachtleben
02.06. Münster - Gleis 22
03.06. Köln - Prime Club

::: Knapp 100 Millionen Euro soll Madonnas ’Re-Invention’-Tour einspielen. Die 120 Daten sind alle ausverkauft, keine Chance also, einer der 920.000 Zuschauer insgesamt zu werden. Ausser natürlich auf Ebay, aber für die Preise kann man sich gleich die Bühnenausstattung kaufen.

::: Der NME hat recherchiert und herausgefunden, dass die neue Download-Single der britischen Rocker Amplifier (hier) mit 7 geschlagenen Minuten der längste offizielle Download-Track aller Zeiten ist. Wir haben nicht recherchiert, aber wir behaupten jetzt einfach mal, dass das nicht stimmt. Behaupten kann der NME ja sonst auch gut.

::: Der Gitarrist der schottischen Indie-Band Dogs Die In Hot Cars hat sich bei einem Autounfall in Glasgow den Knöchel verstaucht. Da könnte man jetzt natürlich lustige Analogien ziehen, aber ich bin zum Essen verabredet.

::: Falschmeldung des Tages: Bono wird nicht, wie gestern unrecherchiert gemeldet, behauptet & abgeschrieben, eine neue Auflage des Benefiz für die Drittweltschulden Live Aid durchführen. Pläne gebe es zwar schon, aber aktuell sei es zurzeit nicht. Er sei momentan eher auf der Suche nach Dollar-Milliarden, nicht nach Dollar-Millionen. Ein Live Aid II würde zwar helfen, aber das Problem nicht lösen. Vielleicht ist es doch besser, die Leute von Attac Straßentheater machen zu lassen.

::: Therapie beendet: Sparta-Sänger Jim Ward hat sich nach langer Zeit an seine eigenen Vocals gewöhnt und mag jetzt viel lieber singen. Der frühere At The Drive-In-Gitarrist hatte mit gemischten Gefühlen den Gesangspart bei der Nachfolge-Band Sparta übernommen. Das nächste Album ’Porcelain’ erscheint am 13. Juli.

::: Man muss nur lange genug breitbeinig stehen bleiben, dann werden einem auch Denkmäler gebaut (je länger man wartet, desto leiser der Ruf nach dem Vorschlaghammer). Jetzt also mal wieder Deep Purple. Die Band bekommt zum 35sten Geburtstag eine Ausstellung mit von ihren Songs inspirierten Meisterwerken, mehr dazu hier. Schlechte Sprayer sind sicher auch dabei.

::: Nix mit 'nur inhaliert'. Paul McCartney - Ihr kennt ihn und haltet ihn immer noch für einen lieben Kerl, manche gar für ein Muttersöhnchen - hat's getan. Macca hat Heroin probiert, wie er in der neuesten Ausgabe des Uncut-Magazins verrät. Clinton-like dann gleich der Rückzieher: Er hat's geraucht und wusste nicht, was es war. In den 70ern haben sie halt alles geraucht, was nicht bei drei auf den Bäumen war.