×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Recorded footsteps

News-Ticker 02.05.07

::: Mal was anderes: Rufus Wainwright hat für die Klassik-Mix-Reihe der Deutschen Grammophon, 'Yellow Lounge', eine CD mit seinen Lieblingsstücken klassischer Komponisten kompon…äh…kompiliert. Die Compilation-Reihe richtet sich insbesondere an Klassik affine Clubgänger, also Leute, die Opern
Geschrieben am

::: Mal was anderes: Rufus Wainwright hat für die Klassik-Mix-Reihe der Deutschen Grammophon, 'Yellow Lounge', eine CD mit seinen Lieblingsstücken klassischer Komponisten kompon…äh…kompiliert. Die Compilation-Reihe richtet sich insbesondere an Klassik affine Clubgänger, also Leute, die Opernhäusern und Konzertsälen in der Regel fern bleiben. Im Rahmen der 'Yellow Lounge'-Partyreihe präsentiert Wainwright die Compilation am kommenden Freitag ab 21 Uhr im Berliner Club Cookies und legt bei der Gelegenheit dann auch gleich noch mit auf. Außerdem wird es ein Live-Konzert mit der Sopranistin Simone Kermes und dem Fauré Quartett geben. Die Veranstaltung kostet 5 Euro an der Abendkasse, es wird ausdrücklich empfohlen, früh da zu sein. Wainwrights neues Soloalbum 'Release The Stars' erscheint am 25.05.

::: Die Kanadier Metric arbeiten an einem neuen Album. Emily Haines hat sich zusammen mit James Shaw und Sebastian Grainger von Death From Above 1979 ein Studio in Toronto gekauft, in dem der 'Live It Out'-Nachfolger derzeit entsteht. "We just got this amazing space and the first recording and writing sessions for Metric are in there right now. We've written about 15 songs. We're starting to hone in and choose some of our favourites." Das noch unbetitelte Album soll übrigens ungezwungen und beschwingt daherkommen, schenkt man Haines Glauben. "It'll be a summer album, regardless of when it's released. It definitely will have a summer atmosphere."

::: Das neue Beastie Boys-Album soll ja 'The Mix-Up' heißen. Beinahe hätten es die New Yorker aber 'Thick Like Beyonce's Leg' getauft, letztlich verhinderte wohl ihr Respekt vor dem gleichnamigen Ex-Destiny's Child bzw. ihren Anwälten die Namensgebung. Mike D. erklärt: "It's a little too sensible almost huh? I was a big fan of the title 'Thick Like Beyonce's Leg' but that didn't make the final cut for some reason. Beyonce's very talented and beautiful and she's probably stronger than we are... We didn't want to have any problems with her." Über das Album selbst verriet er xfm: "If you know us, and you know our different albums, the influences will make sense. But it's a lot different from our last album, because we play all instruments on the whole album, it's not sampled. So there's a lot of different styles of music. It might seem kinda out there if you're not that up on what we're doing and have just casually checked out a little bit of this and this, but if you've followed our albums you're gonna be well prepared."

::: Goldrush müssen leider kurzfristig ihre derzeit laufende Tour absagen. In einem heute verbreiteten Statement heißt es: "Goldrush are currently considering their position and not able to perform the scheduled European tour. It is clear we are not able to continue in the way we have been and we are trying to work out how we can carry on as a band without continually damaging our physical, mental and financial health. We apologise to everyone who has put in work and time on our behalf as we know what it is to put on shows and how difficult the current climate is, and hope that we may be able to reschedule these dates at some point in the future." Was immer das auch im Einzelnen heißt…

::: Big Boi, seines Zeichens die weniger extravagant gekleidete Hälfte des Prog-HipHop-Duos Outkast übt schonmal den pas de deux. Von 10. bis 13. April 2008 eröffnet ein Ballett von Choreografin Lauri Stallings die Saison in Atlanta, bei dem auch der Rapper mit auf der Bühne stehen wird. Seine Posse The Purple Ribbon All Stars wird ihm dabei Schützenhilfe leisten.

::: Am Samstag, den 21.04. hat der Frontmann von The Hives, Pelle Almqvist, mit Jack White gefrühstückt. Da White gerade in Nashville dabei ist, am neuen Album von The Raconteurs zu arbeiten (wie berichtet), hat Pelle direkt mitgemischt. Telegramm artig berichtet er: "Had breakfast with Jack White. Recorded footsteps for the new Raconteurs album. Those are some great guys." Uneins ist man sich nun, ob es sich um einen Song handelt, der 'Footsteps' heißt, oder ob Pelle tatsächlich durch das Raconteurs-Album trampelt.

::: Und, Lust, bei Björks Show am 05. Mai in New York dabei zu sein? Leider verlosen wir keine Tickets nach NY, aber immerhin gibt es die Gelegenheit, wenigstens am Rechner dabei zu sein. Das National Public Radio streamt Björks Konzert live (um 14:00 Uhr hiesiger Zeit) aus New York im Netz. Wenn man da zufällig etwas Besseres vorhaben sollte, was ja an einem Samstagnachmittag schon mal vorkommen kann, ist NPR so zuvorkommend, das Konzert auch als Podcast zur Verfügung zu stellen.

::: Das Neueste in Sachen Runterladen hat sich jetzt Peter Gabriel ausgedacht. Mit der Plattform We7 versucht er, es allen Recht zu machen. Den Nutzern, indem sie legale Gratis-Downloads geboten bekommen und den Künstlern, indem sie daran trotzdem verdienen. Wie soll das gehen? Genau wie Privatfernsehen: mit Werbung! Das System sieht vor, dass man vor jedem Song einen etwa 10-sekündigen Spot zu hören bekommt und nach vier Wochen die Option bekommt, den Track dann ohne die Werbung herunterzuladen. Bislang ist das Interesse seitens der Industrie allerdings noch verhalten, das Angebot der Beta Testversion beschränkt sich auf 14 Bands, sechs davon Nachwuchskünstler. Im Juni, wenn es richtig losgeht, will man große Partner ins Boot bekommen und gleichzeitig kleinen Bands die Möglichkeit einer Veröffentlichung auf diesem Weg geben.

::: Dann also doch nochmal was mit Eisbären.

::: Es ist etwas passiert, wir haben (noch) nicht darüber berichtet, aber ihr wisst schon Bescheid oder habt da so eine Ahnung? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de. Wie die Staureporter im Radio.