×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Hengstin«

Neue Single von Jennifer Rostock

Das neue Video von Jennifer Rostock ist ein feministisches Statement mit sattem Bass. Der Song »Hengstin« feiert starke Frauen und richtet sich gegen patriarchiale Strukturen.
Geschrieben am
Jennifer Rostock benutzen zwar nicht direkt das F-Wort - wir meinen Feminismus - ihr neues Video strotzt aber trotzdem vor politischen Parolen. »Hengstin« heißt die Single und ist eine Schimpftirade gegen patriarchiale Strukturen im Musikgeschäft: »Festival Mainstage  – alles voller VIP's, Plattenfirma, Chefetage – alles voller VIP's, Very Important Penises – Wo sind die Ladys im Business?« heißt es im Song.

Neben der Kritik ist das Stück aber ebenso eine Hymne auf und für starke Frauen. Davon sind im Video einige zu sehen: Radio-Moderatorin Visa Vie, die ehemalige Schwimmerin Britta Steffen, Profi-Skateboarderin Kim Wibbelt und viele andere werden nicht nur im Portrait, sondern auch in Action gezeigt. Dazwischen tanzt und schimpft sich Jennifer Rostock durch fette Beats und starke Zeilen. 
Weist ist im Video nackt zu sehen. Für ähnliche Auftritte musste sie in der Vergangenheit bereits Kritik einstecken. Der Songtext gibt darauf eine klare Antwort: »Ich glaube nicht daran, dass mein Körper eine Waffe ist, ich glaube nicht, dass mein Körper deine Sache ist«. Wer mag, findet in diesem Video ganz sicher Punkte, an denen man sich stören kann. Aber auch viele, die unterstützenswert sind – und Feminismus hat eben verschiedene Gesichter.

Jennifer Rostock

Genau in diesem Ton

Release: 09.09.2016

℗ 2016 Jennifer Rostock under exclusive license to Four Music Productions GmbH