×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Notes And The Like

Ms. John Soda

Zwei kleine Spielzeugroboter als Menschen verkleidet veröffentlichten vor vier Jahren ihr Debütalbum. Nein, vielmehr veröffentlichten zwei kleine Menschen als Spielzeugroboter verkleidet vor vier Jahren ihr Debütalbum. Die beiden Robotermenschen heißen Micha Acher (Notwist, 13 & God, Tied & Tickled
Geschrieben am

Zwei kleine Spielzeugroboter als Menschen verkleidet veröffentlichten vor vier Jahren ihr Debütalbum. Nein, vielmehr veröffentlichten zwei kleine Menschen als Spielzeugroboter verkleidet vor vier Jahren ihr Debütalbum. Die beiden Robotermenschen heißen Micha Acher (Notwist, 13 & God, Tied & Tickled Trio etc.) und Stefanie Böhm (Couch), und ihre musikalische Programmatik ließ sich vom Cover ableiten. Analoges (Mensch) trifft auf Digitales (Maschine). Das ist spätestens seit Kraftwerk ein alter Hut, mag man meinen, doch Ms. John Soda gingen den exakt entgegengesetzten Weg. Bei ihnen durften Roboter auch mal traurig sein oder sich beim Programmieren glücklich in den Armen liegen. Weniger metaphorisch ausgedrückt: Ms. John Soda benutzen alles Mögliche, seien es nun Synthesizer, Laptop oder Blasinstrumente und Streicher, um niedlich-schwelgerisch-schönen Indietronik-Pop zu zaubern. Das Ganze kommt mit einer Lässigkeit und Melodiedichte daher, dass es töricht gewesen wäre, diese Platte nicht auf Morr Music zu veröffentlichen. Wie beim Vorgänger nimmt uns Ms. Böhms weicher Gesang an die Hand und führt uns mit ihren Alltags- und Beziehungsbewältigungstexten ("The best thing is sometimes stop, sometimes go") durch neun auffallend durchgestylt wirkende Arrangements. Im Vergleich zum Vorgängeralbum ist "Notes And The Like" ein wenig opulenter ausgefallen, was wahrscheinlich mit den großartig und großzügig eingesetzten Streichern zu tun hat. Eine riesige Überraschung ist es nicht, was man hier zu hören bekommt, sondern eher eine konsequente Fortsetzung, die sich nicht vor all den zarten Lali Punas, Guthers, Teleconductors oder Masha Qrellas verstecken muss.