×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Double Night Time

Morgan Geist

"Double Night Time" ist ein tolles Stück Autoren-Techno zum Verlieben geworden und reicht weit über 4/4 Maschinenbeats hinaus.
Geschrieben am
"Double Night Time" ist ein tolles Stück Autoren-Techno zum Verlieben geworden und reicht weit über 4/4 Maschinenbeats hinaus.

"Kannst du dich an die Nacht erinnern, als wir durch die Sterne fuhren?" fragt Jeremy Greenspan von den Junior Boys, Gastsänger auf dem neuen Album von Morgan Geist, beim ersten Track und setzt damit gleich eine leicht nostalgische Grundstimmung für den Rest des Albums. "Detroit" heißt das feine Stück Techno-Pop, und neben einer Hommage an die Geburtsstadt der 4/4-Bassdrum ist diese Reise durch die Nacht natürlich auch eine Reise zu Morgan Geists musikalischen Wurzeln.

Die gehen, wie "Double Night Time" beweist, weit über organische, beseelte Maschinen-Beats hinaus. Der US-Produzent bedient sich bei seiner Suche nach zeitlosem Electro-Pop stark bei klassischen Syntheziser-Sounds und bezieht sich so neben den großen Techno-Urvätern ebenso stark auf New Order, Depeche Mode oder Human League. Während Morgan Geist als Teil des Duos Metro Area ansonten lupenreinen Disco-House produziert, zeigt sein Soloalbum - übrigens das erste seit zehn Jahren -, wie hoch sein Melodiegefühl, das Gespür für leicht melancholischen Pop und sein Erzähltalent ausgeprägt sind. Auf diese Weise ist "Double Night Time" ein tolles Stück Autoren-Techno zum Verlieben geworden.