×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»My Best Human Face«

Moonface And Siinai

Während die Welt wegen des Comebacks von Wolf Parade hyperventiliert, schüttelt der Kopf des Wolfpacks gemeinsam mit den Krautrockern Siinai nebenbei eine Rockplatte voller Bombast aus dem Ärmel.
Geschrieben am
Nach zwei Piano-Ausflügen hat Spencer Krug, der wohl mehr Musikprojekte als Sockenpaare hat, seine alten Bekannten aus seinem finnischen Exil wieder ins Studio geladen. Passend dazu knüpft »My Best Human Face« an die erste gemeinsame Kollaboration »Heartbreaking Bravery« an. Krug braucht diesmal nicht mehr als sieben Songs, um sich als ein Mann großer Gesten und kleiner Glücksmomente zu beweisen. Der Kanadier steht dabei stets an der Grenze zur Hysterie und manchmal auch darüber hinaus, während die Krautrocker Siinai im Hintergrund mit Gitarrenstürmen und Synthies für die Erdung sorgen. Selbst leichtfüßige Songs wie »Risto’s Riff« oder der Opener, in dem die mysteriösen Zeilen »What you did in front of everyone / In the middle of the night club / In the middle of the night« hymnisch zelebriert werden, wirken wie ein Kraftakt. Einzig bei der neuen Version des Songs »City Wrecker« lässt Krug die Herzfrequenz leicht sinken, ehe das Kollektiv beim großen Abschlussstück zum letzten Mal alle Lichter aufleuchten lässt. This heart ist so was von on fire.

Moonface & Siinai

My Best Human Face

Release: 03.06.2016

℗ 2016 Jagjaguwar

Moonface And Siinai »My Best Human Face« Jagjaguwar / Cargo / VÖ 03.06.16