×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mittwoch geht’s los, hier unsere Tipps!

Eurosonic Noorderslag 2012

Am Mittwoch startet im holländischen Groningen die wichtigste europäische Börse für Newcomer-Acts. Beim Club-Festival Eurosonic werden die Weichen für die Line-ups des ganzen Jahres, speziell der Sommerfestivalsaison, gestellt. Wir haben uns einen ersten Eindruck verschafft.
Geschrieben am

Das Eurosonic ist über die Jahre für Journalisten und Veranstalter vom ganzen Kontinent zu einem unverzichtbaren Treffpunkt auf der Suche nach neuen Musiktalenten geworden. Jahr für Jahr ist die Dichte an Acts, die nur Monate später die Schlagzeilen bestimmen, überragend. Bands wie Franz Ferdinand, Arctic Monkeys und The xx spielten hier ihre ersten Gigs auf dem Kontinent und wurden daraufhin umgehend für die Sommerfestivals der entsprechenden Jahre gebucht. Auch unter den gut 280 Acts, die dieses Jahr beim Eurosonic auftreten, sind viele, die es zu beachten gilt:
 
2:54
: »Band of the week«, »Band to watch out for« - die Londoner Schwestern Colette and Hannah Thurlow, die sich nach ihrem Lieblingsmoment aus einem Shellac-Song benannten, können sich über mangelnde Aufmerksamkeit nicht beschweren. Ihre Debüt-EP »Scarlet« klingt nach Shoegaze und wavigem Rock, irgendwo zwischen Mazzy Star, The xx und Warpaint.




 
Benjamin Francis Leftwich
: Das Singer/Songwriter-Talent des Jahres kommt aus dem britischen York. Sein Debütalbum »Last Smoke Before The Snowstorm« erschien in England schon vergangenes Jahr und bewegt sich zwischen James Vincent McMorrow, Ed Sheeran und dem unvermeidlichen und ewigen Elliott Smith.




 
Team Me
: Indie-Frohsinn á la Arcade Fire kommt dieses Jahr aus Norwegen. Die Band war eigentlich nur als Spaß-Projekt gedacht, bekam aber mit ihrer selbstbetitelten Debüt-EP im heimischen Radio soviel Aufmerksamkeit, dass sie mittlerweile in den Mittelpunkt gerückt ist. Team Me stehen für energetische Live-Sets, das Debütalbum »To The Treetops!« erscheint Ende Februar.

 


Lianne La Havas
: »Nothing like Corinne Bailey Rae or Andreya Triana, but we all have similar hair« - so beschreibt sich die Britin via Facebook selbst. Eine wundervolle Melange zwischen Folk und Soul, die durchaus etwas von den genannten Acts besitzt. Im Februar spielt Lianne La Havas auch beim Introducing in Berlin.

 


Jessie Ware
: Als Vokalistin für SBTRKT trat Jessie Ware 2011 erstmals auf den Plan, jetzt forciert sie ihre Solo-Karriere. Die Tracks basieren auf Dubstep und 2-Step, die Stimme macht sie mit Soul- und R’n’B-Einflüssen zu echten Popsongs. Frisch und ambitioniert.




 
New Build
: New Build sind eine veritable Allstar-Band, schließlich versammelt das Line-up Mitglieder von Hot Chip und dem LCD Soundsystem. Bislang gibt es nur wenige, dafür aber vielversprechende Song-Schnipsel zu hören. Der Eurosonic-Gig ist einer der ersten, die diese Band überhaupt spielt.
 



Niki & The Dove
: Die Schwedin Malin Dahlström könnte es tatsächlich schaffen, ab diesem Jahr in einem Atemzug mit Acts wie Fever Ray oder Lykke Li genannt zu werden.  Ihre Debüt-EP »The Drummer« enthält tanzbare Popsongs mit einem mal mysteriösen, mal artifiziellen Anstrich. Hochkarätige Labels wie Moshi Moshi und  Sub Pop haben schon angebissen und bringen das für dieses Jahr erwartete Debütalbum heraus.