×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Casting mit kompetenter Jury

Missy sucht den Superstar

Das Emotionalisieren von Musik, das reiche Schöpfen aus dem Mainstream mittels Reality-TV ist ein Gewinn bringendes Erfolgsrezept, das noch nicht zur Neige gebracht scheint. Ab Januar 2005, so berichtet heute sohh.com, will nun ausgerechnet Missy Elliott auf den Zug aufspringen und hat sich dafür ei
Geschrieben am

Das Emotionalisieren von Musik, das reiche Schöpfen aus dem Mainstream mittels Reality-TV ist ein Gewinn bringendes Erfolgsrezept, das noch nicht zur Neige gebracht scheint. Ab Januar 2005, so berichtet heute sohh.com, will nun ausgerechnet Missy Elliott auf den Zug aufspringen und hat sich dafür eine hübsche Promi-Jury zusammengesucht: Madonna, Gwen Stefani, 50 Cent, Busta Rhymes, TLC, Pink, Tweet, Teena Marie, Dallas Austin (Produzent) und Mona Scott (Präsidentin von Violator Management). Wer eine Erfolg versprechende Meinung hören will, sollte eben die fragen, die es selber geschafft haben.

Das Konzept unterscheidet sich von den uns bekannten Superstar-Sendungen in einem wichtigen Punkt: Die zwölf Kandidaten werden von Missy Elliott mit auf ihre US-Tour genommen und müssen sich live gegeneinander behaupten. Dem Sieger winkt dann am Ende auch nicht irgendein Plattenvertrag, sondern eben einer bei Missys Label (plus 100.000 Dollar!). Wir können daher also davon ausgehen, dass sich unsere hiesigen Casting-Gewinner den Versuch einer Bewerbung getrost sparen können.