×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit dabei Ariel Pink, The Flaming Lips und andere

Miley Cyrus haut neues Album raus

In Zeiten immer aufwändigerer Promo-Phasen, scheint es ein neuer Trend zu werden, Alben einfach ohne jede Ankündigung auf den Markt zu entlassen. So auch Miley Cyrus. Seit ein paar Stunden kann man »Miley Cyrus And Her Dead Petz« bei Soundcloud hören.
Geschrieben am
Man kann Miley Cyrus ja einiges vorwerfen, Faulheit gehört sicher nicht dazu. Erst vor wenigen Monaten startete sie ihre Charity-Organisation »Happy Hippe Foundation« und gestern Abend moderierte sie die MTV Video Music Awards. Direkt im Anschluss an die Show dann das, womit niemand rechnen konnte: ein neues Album mit Namen »Miley Cyrus And Her Dead Petz«. 23 Stücke umfasst es, von denen die meisten unter Mithilfe von Wayne Coyne und seinen Flaming Lips entstanden. Als Featuregäste des psychedelischen Pop-, Trap- und Synthie-Sammelsuriums sind außerdem Ariel Pink, Big Sean und Sarah Barthel von Phantogram dabei. Hier könnt ihr das Album in ganzer Länge hören.
Zum Opener »Dooo It« gibt es auch ein Video, das ein bisschen aussieht, wie eine albern-bunte Referenz an die skandalträchtigen Flaming Lips-Clips zu »First Time I Ever Saw Your Face«. Oder, wie eine Youtube-Nutzerin kommentiert: »This is literally a bukkake video with glitter glue instead of jizz. Wtf.«