×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Samplemania in Sankt Petersburg

Messer Für Frau Müller

Oleg, Du wohnst zugleich in Moskau und St. Petersburg? Ja, und jede Stadt tut etwas für eine gegensätzliche Seite meiner Persönlichkeit. St. Petersburg bremst meine Musik ab, reduziert meinen Arbeitswillen, aber gibt mir kreativen Input. Moskau dagegen gibt mir Energie. Wie ist denn bei Euch die S
Geschrieben am

Autor: intro.de

Oleg, Du wohnst zugleich in Moskau und St. Petersburg?
Ja, und jede Stadt tut etwas für eine gegensätzliche Seite meiner Persönlichkeit. St. Petersburg bremst meine Musik ab, reduziert meinen Arbeitswillen, aber gibt mir kreativen Input. Moskau dagegen gibt mir Energie. Wie ist denn bei Euch die Szene für elektronische Musik?
Wir sind ganz schöne Außenseiter, was uns aber unabhängig von der öffentlichen Meinung macht. Ich kenne nur noch Igor Vdovin als Elektronik-Komponisten. In Deutschland scheinen sich alle Musiker untereinander zu kennen - in Rußland ist das überhaupt nicht so. Du deejayst auch. Welche Musik legst Du auf?
Ich spiele viel Easy Listening aus den 70ern, aber am liebsten russische Pychedelik-Parodie-Musik aus den glorreichen 60er Jahren. Das beeinflußt auch die Musik von Messer Für Frau Müller. Ich mag diese Ideen, wie man sich in den 60ern auch in Rußland die Zukunft vorgestellt hat. Argh, dieser Computer steht in einem Powerpop-beschallten Internetcafé. Ich muß hier raus! Bis bald!

PS: Für alle, die neugierig geworden sind, gibt es demnächst online und in Intro #75 ein ausführliches Feature über elektronische Musik in Rußland.