×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

INXS suchen den Superstar

Medienwirksam bis zuletzt?

Michael Hutchence kann das so nicht gewollt haben: Sieben Jahre nach dem Tod ihres Sängers rückt die australische Rockband INXS mit einer Verzweiflungstat wieder ins Licht der Öffentlichkeit. Nachdem die weltweite Suche nach einem würdigen Nachfolge-Frontmann für die übrigen Bandmitglieder Andrew, T
Geschrieben am

Michael Hutchence kann das so nicht gewollt haben: Sieben Jahre nach dem Tod ihres Sängers rückt die australische Rockband INXS mit einer Verzweiflungstat wieder ins Licht der Öffentlichkeit. Nachdem die weltweite Suche nach einem würdigen Nachfolge-Frontmann für die übrigen Bandmitglieder Andrew, Timund Jon Farriss, Kirk Pengilly und Gary Beers bis jetzt erfolglos blieb und kein potentieller Kandidat Hutchence das Wasser reichen konnte, greifen sie nun in die Kiste mit den medienwirksamen Methoden.

Eine amerikanische Castingshow soll Abhilfe schaffen, und schließlich den passenden Sänger ausspucken. Wie der australische 'Sunday Telegraph' berichtet, hatte die Band eigens die Idee zu der Show und schloss auch bereits den Vertrag mit der Produktionsfirma 'Rock Star', MBP, ab. Der glückliche Gewinner der im kommenden Jahr ausgestrahlten Show soll dann mit INXS ein Album aufnehmen und auf Tournee gehen. Ob die zukünftigen Fans die Konzerte dann ohne Aufsicht ihrer Eltern besuchen dürfen oder die evtl. versuchen werden, den lästigen Nachwuchs dafür abzuschütteln, werden wir hoffentlich nie erfahren.