×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Denk' ich an Deutschrap in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht«

MC Smook im Gespräch

Dieser junge Mann grindet mit Delphinen oder trinkt Kaba zum Barbecue, und hat neben allerlei cleverer Deutschrap-Flausen auch einige Gedanken zur Lage der Nation im Kopf. Mit seinem neuen Projekt »Deutschland schafft sich up!« verbindet Marc Tophoven alias MC Smook aktuelle politische Beobachtungen mit Heinrich Heine und Samples von Adolf Hitler. Da mussten wir nachfragen.
Geschrieben am
Wie entstand die Idee, dein neues Mixtape mit einem Film und einem Hörbuch zu verbinden?
Der Ursprung der Idee ist schon einige Jahre alt, da ich schon immer eine Platte machen wollte, auf der nur alte deutsche Songs gesampelt werden, um ein paar Klassiker der Vergangenheit neu aufzulegen und neu zu interpretieren. Mit meinem Produzententeam Lorenz & Urbach und Fay Guevara konnte ich diesmal endlich meine Vision verwirklichen. Da ich kein Dinosaurier bin und nicht wie sonst alle anderen Langweiler zwei, drei Videos vor Release und zwei, drei nach Release rausbringen wollte, habe ich recht kurze Musikvideos abgedreht, sie thematisch verbunden und in einen Kurzfilm gepackt. Die Entstehung des Hörbuchs war eher eine spontane Sache - dazu haben mich die Fans inspiriert. Ich habe in einem Facebook-Kommentar gelesen, dass ich ein Hörbuch machen soll. Gesagt, getan. Dann habe ich es mit freundlicher Unterstützung vom Google Translator noch in vier weitere Sprachen übersetzen lassen. Tape, Film und Hörbuch gibt es auf meiner Seite zum freien Download, das gibt es nur bei MC Smook.  

Der Titel »Deutschland schafft sich up!« spielt auf den Titel der Streitschrift von Thilo Sarrazin an. Was hältst du von seinen Thesen?

Das Thema hat mich 2010 sehr interessiert, als es zusammen mit der WM das Sommerloch in Deutschland stopfte. Seine Thesen kann ich nicht mehr genau rezitieren, aber der Grundtenor seines Buches war fremdenfeindlich. Außerdem wollte er Menschengruppen in gewisse »Rassen« klassifizieren. Nicht sonderlich cool von ihm. Mein Werk »Deutschland schafft sich up« ist somit die sechseinhalb Jahre spätere, aktuellere und positivere Version davon.  

Ein weiteres Zitat bezieht sich auf Heinrich Heines »Nachtgedanken«, zudem taucht eine Hommage an die »Dreigroschenoper« auf. Ziemlich viel klassische Bildung. Was macht diese Autoren und Werke für dich auch heute noch aktuell?

Heines »Nachtgedanken« kennt man ja aus der Schulzeit und ich fand die umgeschriebene Line »Denk' ich an Deutschrap in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht« sehr catchy. Die Idee zu einer Hommage an die »Dreigroschenoper« kommt vom Produzenten Lorenz, der mich auf den Trip gebracht hatte. Ich habe mir dann alle möglichen Versionen von »Die Moritat von Mackie Messer« angehört und meine eigene mit Anlehnung an den Text von Berthold Brecht geschrieben. Als Interlude im Song »Winke Winke« passt das inhaltlich sehr gut, da Brecht sowieso ein Gegner der Nazis gewesen ist. Wenn man sich mit diesem Hintergrundwissen den Song anhört, wird man vielleicht einiges mehr verstehen können. Aktuell werden diese Autoren und Werke immer bleiben, da sie zeitlose Sachen erschaffen haben. Genauso wie ich.  

»Winke Winke« enthält außerdem ein Sample einer Rede von Adolf Hitler. Warum war es dir wichtig, ihn direkt zu Wort kommen zu lassen?

Als ich mit der Idee kam, haben mich meine Produzenten erst mal ausgelacht, da das natürlich alles sehr absurd klingt. Aber der Dialog mit Hitler ist eher wie ein Battle, in dem ich als klarer Sieger hervorgehe. Für das Tape habe ich es als wichtig gesehen ihn direkt zu Wort kommen zu lassen, um das Hörerlebnis für den Konsumenten unterhaltsamer zu konstruieren. Dieses Sample spricht für die gesamte »Sample-Dominanz« des Tapes, da wir die Ersten sind, die auf diesem Niveau mit deutscher Musik gearbeitet haben.
Du sprichst davon, dass wir alle Weltbürger sind und erteilst Nationalismus eine Absage. Was ist am Nationalstolz so absurd?
Das Wort »Stolz« ist meiner Ansicht nach, fehl am Platz. Ich als Deutscher habe eher ein »Nationalglück«, da ich in einem reichen Land mit all seinen guten Facetten aufwachsen durfte. Aber auf ein gewisses Stück Land, das irgendwo anfängt und endet, stolz zu sein, halte ich für eine Mittelalter-Ansicht. Ich sehe mich als Weltbürger, der überall zuhause sein kann. Ich denke mit diesem idealistischen Gedankengut könnte einiges friedlicher in der Welt verlaufen.  

Im März hast du bereits deinen Anti-AfD-Track veröffentlicht. Wie waren die Reaktionen darauf? Haben die auch Anhänger der Partei angeschrieben?

Es kamen natürlich einige Hass-Nachrichten von Social Media-Nutzern, die die deutsche Flagge als Titelbild haben und die deutsche Rechtschreibung nicht beherrschen. Aber auf die bin ich nicht eingegangen. Mitte Juli schrieb mir dann tatsächlich Frauke Petry, dass ich diesen Song löschen solle. Ich habe dann mit der Veröffentlichung dieser privaten Nachricht ein bisschen gewartet, um sie ein paar Wochen später im August promotechnisch mit Musikvideo im Schlepptau richtig ausnutzen zu können. Ein paar Tage später schrieben die Admins von ihrer Seite, dass es ein Fake gewesen sei. Aber wem glaubt man wohl mehr? Einer in der Midlife Crisis steckenden Frau, die mit rechten Parolen einige innere Defizite begleichen möchte oder einem sympathischen und charismatischen Rapper, der beim genaueren Betrachten eher süß wie ein kleiner Babyeisbär ist, der gerade auf dem Eis mit einer Eisbärin schmust?  

Acts wie Antilopen Gang oder Sookee nutzen ihre Musik für politische Statements und setzen sich gegen Rassismus oder Sexismus ein. Steile These: Ist Deutschrap der neue Punk?

Ja, das ist es schon seit einigen Jahren! Ich wüsste nicht welches Genre so rebellisch in allen Belangen ist, auch abgesehen von politischen Themen. Ich und ein paar Mitstreiter sind die Rockstars in den nächsten Dekaden.  

Magst du eine Prognose wagen: wie geht es 2017 weiter in Sachen Innenpolitik, Rechtsruck und AfD?

Leider wird der Rechtsruck noch extremer und die Regierungen bilden sich nationalistischer. Das wird dem Spaßverein der AfD leider auch zugute kommen. Hoffnung besteht natürlich, und das sind wir. Ich sage immer WIR DIE BESTEN. Deshalb müssen wir alle gut »Deutschland schafft sich up« an die Hörer bringen, um den Rechtsruck nach links zu drücken. Ich sehe mich dafür in der Verantwortung, dass die Rebellion gegen die AfD anhält.