×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Zum Glück in die Zukunft 2«

Marteria

Marteria hat sich in Sachen Produktionen weiterentwickelt, aber nicht komplett neu erfunden. Seine Beats sind organischer und wärmer geworden. Vor allem aber macht Marten Laciny textlich einen enormen Schritt nach vorn.
Geschrieben am
Vor vier Jahren veröffentlichte Marteria sein Debüt bei einer großen Plattenfirma, es hieß »Zum Glück in die Zukunft«. Es machte nicht weniger als den Weg frei für eine neue Rap-Generation. Danach brachte der Rostocker zunächst sein verkifftes Alter Ego Marsimoto an den Start und begeisterte den Rap-Untergrund, ehe er mit dem Lila-Wolken-Projekt die gleichnamige Berlin-Hymne schrieb und durch die Decke ging.

Wenn er dieser Tage seine neue Platte veröffentlicht, ist die Konkurrenz groß, und die Erwartungen sind noch größer. Casper, der den immensen Ansprüchen vor Marteria gerecht werden musste, löste das Problem, indem er vor allem eine neue musikalische Formel für sich fand. Marteria selbst nun hat sich in Sachen Produktionen zwar weiterentwickelt, aber nicht komplett neu erfunden. Seine Beats sind organischer und wärmer geworden. Vor allem hat sich Marten Laciny textlich enorm weiterentwickelt. In Songs wie »Eintagsliebe« oder »Dann kommt Louis« gelingt es ihm, persönliche Themen so zu verpacken, dass man gerne zuhört. Diesen Anspruch darf man auch an einen Texter haben, der an der letzten Tote-Hosen-Platte mitgeschrieben hat. Und auch wenn es die bisherigen Singles »Kids« und »Bengalischer Tiger« nicht zwingend widerspiegeln: Marteria ist als Künstler reifer geworden, und mit »Zum Glück in die Zukunft 2« liefert er das beste Album seiner Laufbahn ab.

Marteria

Zum Glück in die Zukunft II (Deluxe Version)

Release: 31.01.2014

℗ 2014 Four Music Productions GmbH