×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Oh My sexy Lord

Marijuana Deathsquads

Nein, Drogen sind nicht gut. Aber der liebliche Wahnsinn, den der zirpend bouncende Disco-Noise der Marijuana Deathsquads kanalisiert, er macht alles gut und besser. Er bereitet ein Heim für die Heimatlosen im Herzen, die Dancefloor-Kosmonauten und Robo-Kultisten.
Geschrieben am

Ist klar, ist klar, Drogen sind nicht gut. Oder Wahnsinn. Auch nicht gut. Gar nicht gut. Aber nur dieses eine Mal? Das schafft man doch, da rutscht man doch nicht ab, da ist doch, bei aller Transzendenz auch immer noch Kontrolle im Spiel. Ichstärke. Die Stimme will nicht ablassen. Sie spricht von Hedonismus und Epiphanien. Man kann doch schließlich nicht auf alles verzichten!

Und überhaupt: Was, wenn das dann so richtig kickt? Wenn einen das so niedlich kosmisch durch den Äther quirlt, bis das Universum, diese blutige alles fressende Existenz, in der Leben nur bestehen kann, indem es anderes Leben frisst, zu einer schwarzlichtgeborenen allumfassenden Neonseele erblüht, gehüllt in Rick-Wakeman-Gewänder, gewoben aus magischem Marshmallow und elektrischen Sternenhäuten? Nein, Drogen sind nicht gut. Aber der liebliche Wahnsinn, den der zirpend bouncende Disco-Noise der Marijuana Deathsquads kanalisiert, er macht alles gut und besser. Er bereitet ein Heim für die Heimatlosen im Herzen, die Dancefloor-Kosmonauten und Robo-Kultisten. Er macht uns heil. Dort wollen wir für immer leben und die Liebe feiern. Denn die Stimme hat recht. Man muss nur zuhören.

 

In drei Worten: Disco-Noise / Bounce / Kosmos