×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Ton Scheine Sterben«

Manfred Groove

Manfred Groove, das ist deutscher Rap aus Berlin und Freiburg. Statt aggressiver Ansagen gibt es hier verwirrende Aussagen und einen MC, der direkt aus seinem Unterbewusstsein zu dir spricht. 
Geschrieben am
Wegen des wirklich sehr schlechten Künstlernamens hätte ich mir dieses Album vermutlich freiwillig nie angehört, und diese geschmäcklerische Arroganz meinerseits wäre definitiv ein Fehler gewesen, denn dieses Rap-Duo, ganz klassisch aus einem MC und einem Beat-Bastler bestehend, macht ungewöhnliche, kluge und interessante Musik, die mit vielen HipHop-Klischees bricht, dabei aber trotzdem immer HipHop bleibt. 

Vergleiche mit Prezident, Kinderzimmer Productions und Audio88 bieten sich an, wenn man auf Vergleiche steht. Denn neben gewissen Parallelen in Sound und Flow haben Manfred Groove ebenso wie die genannten Künstler keine Angst vor Zweifeln und Mehrdeutigkeit in ihrer Musik, ohne dass diese in die Selbstbespiegelung von Poetry Slams abgleitet. Die abwechslungsreichen, aber immer relaxten Oldschool-Beats und die lebensklugen, immer etwas distanzierten Beobachtungen aus den Tiefen der menschlichen Seele und den Untiefen der Welt machen »Ton Scheine Sterben« zu einem Erlebnis, das ich nicht missen möchte.  

-Manfred Groove »Ton Scheine Sterben« (Rummelplatzmusik / Cargo / VÖ 30.10.15)

Rummelplatzmusik

Ton Scheine Sterben