×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Lump«

Lump

Die Singer/Songwriterin Laura Marling und der Ex-Tunng-Klangkünstler Mike Lindsey sind Eltern geworden: Ihr Kreativerzeugnis Lump kuschelt mit experimenteller Akustik und dezentem Electro-Pop. 

 

Geschrieben am

»You look like a crooner in crisis«, singt Laura Marling mit dieser Mischung aus Faszination und Verachtung in der Stimme. Eine Krise wird die Engländerin wohl kaum mit dem Ex-Tunng-Musiker Mike Lindsey zusammengeführt haben – eher die Lust aufs Experiment. Das ist bei Lump anfänglich noch stark individuell geprägt: Marlings Akustikgitarre gegen Lindseys Klangkompositionen. Aber zunehmend vermengen sich Akkorde und Beats, Stimmen und Samples – Lump gewinnt an Gestalt. Die beiden Musiker betonen, dass die gemeinsame Band ein eigenständiges Kreativ-Individuum sei, das unabhängig von ihnen agiere. Dass der dazugehörige Charakter, der das Albumcover ziert, an das zottelige Fellwesen erinnert, das bereits Iamamiwhoami in die Welt schickte, ist wahrscheinlich nur eine Randnotiz. Schließlich gewinnt »Lump« mit jedem Song an eigener Fabulierlust: »Curse Of The Contemporary« treibt den Folkies im Laurel Canyon die Beschaulichkeit aus, und »Hand Hold Hero« walzt mit seinem hektisch kühlenden Puls den letzten Hippie platt. Über den Kinderschuh-Status reicht das zwar noch nicht hinaus, aber gerade für Laura Marling dürfte dieses Sidekick-Projekt der logische nächste Schritt nach ihrem letzten Album »Semper Femina« sein.

LUMP, Laura Marling & Mike Lindsay

LUMP

Release: 01.06.2018

℗ 2018 Dead Oceans