×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Techno-Karneval 2005 kein Thema mehr

Loveparade: Siechtum beendet

Nur das öffentliche Sterben des Papstes hatte länger gedauert, doch heute wurde die Absage der Loveparade endlich offiziell. Die Gesellschafter gelangten keineswegs zu früh zu der Erkenntnis, dass bis zu dem offiziellen Termin am 09. Juli nichts mehr zu reißen ist. Der Berliner Tagesspiegel konnte L
Geschrieben am

Nur das öffentliche Sterben des Papstes hatte länger gedauert, doch heute wurde die Absage der Loveparade endlich offiziell. Die Gesellschafter gelangten keineswegs zu früh zu der Erkenntnis, dass bis zu dem offiziellen Termin am 09. Juli nichts mehr zu reißen ist. Der Berliner Tagesspiegel konnte Loveparade-Sprecherin Sünje von Ahn diese Einsicht am Mittwochabend schließlich abringen. In Schönschreib-Schrift liest sich das so: "Wir bedauern sehr, dass wir die Berliner Loveparade in diesem Jahr nicht ermöglichen können. Wir werden alles daran setzen, in konstruktiven Dialogen mit dem Land Berlin, der Wirtschaft und den Medien eine Lösung für ein Comeback der beliebten Berliner Parade im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft zu finden."

Hilflose Worte einer führungslosen Gesellschaft. Die Kommunikation mit den Sponsoren war ein Desaster und die Politik zeigte sich unwillig, auf die Abwanderungsdrohung einzugehen. Im Dezember 2004 hatte Westbam-Bruder Fabian Lenz entnervt den Geschäftsführer-Posten hingeschmissen. Seitdem fehlt dem Lindwurm der Kopf. Der Tagesspiegel will erfahren haben, dass sich Paul van Dyk und seine Frau Natascha für die Stelle interessierten. Die müssten dann allerdings grundlegende Dinge ändern, denn im Moment droht der verrostete Kahn Loveparade ein für alle mal als abgehakt in die Pop-Geschichte einzugehen.