×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Little Joy

Little Joy

Die Strokes sind eine Band aus dicken Kumpels. Die Jungs sind gleichberechtigt, alle tragen ihren Teil zum Gelingen des großen Ganzen bei, und jeder schreibt an den Songs mit.
Geschrieben am
Die Strokes sind eine Band aus dicken Kumpels. Die Jungs sind gleichberechtigt, alle tragen ihren Teil zum Gelingen des großen Ganzen bei, und jeder schreibt an den Songs mit.

Das wird nicht nur immer in Artikeln zur Band kolportiert, das zeigt sich auch in den Nebenprojekten, mit denen sie ihre freie Zeit füllen. Fabrizio Moretti ist beispielsweise "nur" Drummer der Strokes, trotzdem klingt sein kleiner Freizeitspaß Little Joy der Hauptband ziemlich ähnlich, zumindest, was die Songstrukturen und Harmonien betrifft. Außerdem hat er sich das Timbre seines Gesangs beim Freund Julian Casablancas abgeschaut. Ansonsten ist Little Joy eine typisch entspannte Nebenbeschäftigung: längst nicht so tight und temporeich wie die Strokes, sondern zurückgelehnt und sonnig, mit deutlichen Wurzeln im Folk und dem einen oder anderen Latino-Verweis. Mit Moretti musiziert Rodrigo Amarante von den brasilianischen Los Hermanos und Binki Shapiro, deren verschlafener Gesang so ähnlich auch von Cat Power hätte kommen können. Die drei hatten Spaß, das kann man hören. Und auch wenn ihre Platte sicher nicht das neue heiße Ding ist, besitzt sie als charmante Lo-Fi-Skizze wider den omnipräsenten Leistungsdruck jede Berechtigung.