×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Grundsätzlich keinen Fisch

Lily Allen

Lily Allen spricht über ihre Angst vor Gräten, Selfies im Urlaub und liegengebliebene Bücher.
Geschrieben am

Selfies sind der letzte Internet-Schrei. Es heißt, die meisten Leute knipsen sich im Urlaub. Du auch?

Na klar. Ich war gerade in Arizona im Urlaub. Da habe ich natürlich auch Selfies gemacht.

 

Was war der beste Ort, an dem du je Ferien gemacht hast?

Dort in Arizona, das war schon unglaublich. Wir waren in einem wunderschönen Spa untergebracht. Es gab jede Menge Aktivitäten, zum Beispiel auf Wildpferden durch die Wüste reiten. Ich mag es, im Urlaub aktiv zu sein.

 

Erinnerst du dich auch an den schlimmsten Urlaubsort?

Das war in Italien. Wir waren in einem Schloss, das wir übers Internet gefunden hatten. Wir dachten, es sei superromantisch, dabei war es nur unheimlich heruntergekommen. Es stellte sich heraus, dass das Anwesen einer ehemals sehr reichen Familie gehörte, die mittlerweile pleite war und versuchte, Zimmer zu vermieten, um ein bisschen an Geld zu kommen. Es war furchtbar. Wir sind umgehend wieder abgereist.

Gibt es etwas, was du im Urlaub besonders gerne isst, oder bist du nicht an kulinarischen Highlights im Ausland interessiert?

Ich esse grundsätzlich keinen Fisch, weshalb ist nicht gerne in Badeorte fahre, wo jedes Restaurant fast nur Fisch auf der Karte hat. Es ist nicht so, dass ich Fisch nicht mag, ich esse furchtbar gerne Sushi, es geht mehr um die Gräten. Als ich ein Kind war, hat meine Mutter in einem Restaurant eine Fischgräte verschluckt. Das hat mich nachhaltig traumatisiert.

 

Du sagst, du bist im Urlaub gerne aktiv. Gehst du auch auf Konzerte?

Nein, eher nicht. Denn die Orte, an denen ich Urlaub mache, sind so abgelegen. Da gehe ich in keine Bar, um mir eine miese Band anzuhören. Aber in Louisiana haben wir uns natürlich auch Bands in New Orleans angeschaut.

 

Aber Musik hörst du im Urlaub schon, oder?

Ja, ich höre viele alte Sachen. Gerade im Urlaub finde ich es schön, die Musik zu hören, die ich als Teenager gut fand.

 

Hast du Buch-Empfehlungen für unsere LeserInnen?

Ich nehme nie Bücher mit in den Urlaub. Aber ich halte nach ihnen Ausschau. Die besten Bücher, die ich im Urlaub gelesen habe, waren oft die, die andere Gäste im Hotel liegen gelassen hatten.

 

Wie sieht für dich der perfekte Urlaub aus?

Auf Safari zu gehen fände ich toll. Weil man da schon im Morgengrauen was erleben kann. Im Gegensatz zu meinem Mann bin ich Frühaufsteherin. Ich mag es, direkt morgens etwas zu unternehmen, nachmittags ein bisschen Ruhe zu haben und abends wieder aktiv zu sein.