×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Hamburger HipHop-Label ist pleite

Licht aus bei Eimsbush

Die Post-Boom-Krise erreicht nicht nur die dotcoms, sondern schickt den Sensenmann auch zu den netten Leuten von Eimsbush Entertainment, die uns zuvor durch Künstler wie Dynamite Deluxe, D-Flame, Digger Dance, Illo 77, Paolo 77, Phantom Black, Style Liga, Charnell No 1, moqui Marbles, Twisted, Sam R
Geschrieben am

Die Post-Boom-Krise erreicht nicht nur die dotcoms, sondern schickt den Sensenmann auch zu den netten Leuten von Eimsbush Entertainment, die uns zuvor durch Künstler wie Dynamite Deluxe, D-Flame, Digger Dance, Illo 77, Paolo 77, Phantom Black, Style Liga, Charnell No 1, moqui Marbles, Twisted, Sam Ragga Band, La Boom & Dark Horizon ans Herz gewachsen waren.

Hier der offizielle Abschiedsbrief:

Ja, es ist aus!
Die Eimsbush Entertainment GmbH folgte wie immer dem Trend, und meldete Ende September Insolvenz an. Was 1997 im legendären Eimsbush Bassment ins Leben gerufen wurde, um fernab von Industrie und Medienmaschinerie eine unabhängige Spielwiese für´s eigene, kreative (Hip Hop-) Umfeld zu schaffen, erlag am 19.09.2003 seinen eigenen Risiken und Nebenwirkungen. War man doch einst angetreten, der Welt zu zeigen, was man in der Hip Hop-Schule gelernt hat: selber machen, learning by doing-mäßig, und auf geltende Konventionen zu scheißen, so stellten selbige Grundsätze am Ende aber leider auch mindestens die Hälfte der Sargnägel! Hinterher ist man immer schlauer, es geht halt doch nicht ohne Regeln und Gesetze. Fleiß, Pünktlichkeit und all diese deutschen, kreativ-tötenden Attribute. Es muss halt doch Hierarchien geben. Mitarbeiter und Künstler müssen anscheinend geknechtet und bevormundet werden. Und Irgend jemand sollte sich wohl doch mal ein wenig mit dem Funky-Thema Buchhaltung befasst haben...

Vielleicht wären wir auch noch da, ohne DSL, Brenner, Euro und Deppression, doch die Summe all dieser Teile, lautet: Genickschuss!

Tja...jammern hilft auch nichts. War doch auch ne schöne Zeit. Wir hoffen wir haben trotzdem etwas bleibendes geschaffen. Etwas schönes, stylisches, unabhängiges, und herzliches. Wenn in nur ein paar Köpfen die Intention und Grundgedanken von Eimsbush kleben bleiben, dann war unsere Mission auch erfolgreich..

In diesem Sinne möchten wir uns natürlich auch bei all denen bedanken die dies überhaupt möglich gemacht haben: In erster Linie bei den Fans und Kunden. Dann bei all unseren Künstlern und Mitarbeitern, und bei allen Medien und sonstigen Partnern die uns supportet haben.

Außerdem geht ein Wolkenkratzer-großes SORRY an alle denen wir noch Geld schulden, sowie ein nicht minder großes Fuck You an alle die uns noch Geld schulden!

So, dass war´s soweit. Wir sehen uns in ca. 16 Jahren wieder, wenn es dann heißt Eimsbush feat. Eimsbush und wir Videos mit Kim Wilde drehen...

Bis dahin studieren wir BWL bzw Jura und gründen ein 80er Retro-Label in Berlin-Mitte!

Peace out,
Eizi Eiz & Team Eimsbush (Tim Beam, Kool Keatz, Tropf, Yorka, Sticky Danger, Big "R" Reminizz, Maximillion, DJ Benkenobi, Hein Baller)