×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Total Normahl

L.A.R.S.

Es gibt auch nach dem sogenannten „Punk-Boom“ in Deutschlands Subkultur noch ein paar richtig gute Punkbands, was sicher auch den Staatsanwalt interessieren wird. Ganz vorne die JET BUMPERS, NO EXIT und von mir aus auch die TERRORGRUPPE. Ebenfalls überlebt haben irgendwelche Fossilien, die mehr Meta
Geschrieben am

Autor: intro.de

Es gibt auch nach dem sogenannten „Punk-Boom“ in Deutschlands Subkultur noch ein paar richtig gute Punkbands, was sicher auch den Staatsanwalt interessieren wird. Ganz vorne die JET BUMPERS, NO EXIT und von mir aus auch die TERRORGRUPPE. Ebenfalls überlebt haben irgendwelche Fossilien, die mehr Metal als Punk spielen, atemberaubende Prosa verbreiten und in „Punk“ nur noch das Etikett sehen, mit dem man nicht auf jedem Dorffest spielen darf. Lars Besa liegt mit seinem Album genau dazwischen. Auch er zehrt von dem Ruhm besserer Tage, wie es der Albumtitel dezent andeutet, und auch er bewegt sich im wohl gefälligsten Rahmen, den der Punkrock zu bieten hat: massenkompatible Denkansätze im fett produzierten Knusperkeks. Innovativ ist das zwar nicht, dafür wird aber auf größere Peinlichkeiten verzichtet. „Total Normahl“ ist eigentlich der beste Spagat zwischen dezenter Anbiederung an alte Käuferschichten und eigenen Ideen, den Lars hinlegen konnte.