×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Golden«

Kylie Minogue

Da kommt man sich natürlich ein bisschen verschaukelt vor: Im Vorfeld wurde keine Gelegenheit ausgelassen, Kylies neues Album als ihre Country-LP zu vermarkten, obwohl doch nur der übliche, abgelaufene Stampf-Pop drauf ist.

Geschrieben am

Kylie macht jetzt Country - gibt es wirklich jemanden, der da Hoffnung schöpft? Klar, musikalisch ist das Oeuvre der ewigen Sympathieträgerin, charmant gesagt, eher blass. Abgesehen vielleicht von den frühen und mittlerweile irgendwie legendären cheesy Pop-Hits aus der Stock-Aitken-Waterman-Vorhölle der 1980er und dem gelungenen Duett »Where The Wild Roses Grow« mit Grummelbär Nick Cave aus den 1990ern, welches immerhin ihr größter Hit in dem Jahrzehnt war. Aber warum bitte muss es im Vorfeld zum Album »Making-Of«-Videos regnen, in denen Kylie die authentische Produktion, das ehrliche Songwriting und die tolle Atmosphäre des legendären Aufnahmeortes Nashville lobpreist, wenn davon auf der Platte kaum mehr als ein zaghaftes Banjo und ein freches Fingerschnippen zu hören ist?

»Wir fanden einen Weg, einen Hybrid aus Country und dem zu machen, was ich meinen ›normalen Sound‹ nenne«, lässt sich Kylie zitieren. Dieses Album braucht tatsächlich niemand, nicht mal Kylie Minogue selbst. Irritierend ist am Ende aber vor allem, dass die greise Musik-Industrie-Maschinerie immer noch glaubt, mit Marketinggags aus der Steinzeit jede Menge Platten verkaufen zu können. Sorry an die A&R-Rollator-Gang, der Zug ist vor ungefähr 20 Jahren definitiv abgefahren.

Kylie Minogue

Golden

Release: 06.04.2018

℗ 2018 Kylie Minogue/Darenote Limited under exclusive licence to BMG Rights Management (UK) Limited

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr