×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Flying Microtonal Banana«

King Gizzard & The Lizard Wizard

Verschobene Nachtschattengewächse mit psychedelischer Retro-Rock-Attitüde: King Gizzard & The Lizard Wizard jammen sich so sehr den Arsch ab, dass ihnen die normale Tonleiter nicht mehr reicht. 
Geschrieben am
Rassel rassel, flöt flöt, bing! King Gizzard & The Lizard Wizard lassen sich das Jammen nicht nehmen. Dabei schleudern sie ein Album nach dem anderen heraus. Ihre unglaubliche Produktivität spiegelt sich auch in der Ankündigung wider, dass dies nur das erste von insgesamt fünf Alben sei, die alle 2017 erscheinen sollen. Doch das Großartige an der Combo aus Melbourne ist, dass jede Platte anders klingt. Nach einiger Fuzz-Gitarren-Eskalation hat die Band mit »Paper Maché Dream Balloon« rein akustische Gitarren sprechen lassen, nur um danach mit »Nonagon Infinity« Thrash-Metal in Psych-Rock zu übersetzen. Auch auf »Flying Microtonal Banana« geht es psychedelisch zu. Gleich zwei Drummer kloppen die Hörer regelrecht in Trance. Klar, dass für so einen Zustand die Songs auch mal eine Länge von fünf Minuten brauchen, bis man in einem unentrinnbaren Sound-Labyrinth gefangen ist. Und während man den Ausgang sucht, wird man von alternativen Tonleitern verfolgt, denn zwölf Töne reichen der Band nicht, sie verwendet 24. Wer schnell zu viel bekommt, hat hier zu viel. Eine absolute Pflichtplatte für Gitarrenfreaks ist sie aber trotzdem.

King Gizzard & The Lizard Wizard

Flying Microtonal Banana

Release: 24.02.2017

℗ 2016 Heavenly Recordings under exclusive licence to [PIAS]