×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

No Comprendo

Khan

Während zur Zeit vieles, was Tanzmusik heißt, nun - nachdem der Jazz der Sechziger- und Siebzigerjahre ausgeschlachtet ist - die poppigen Hitparadenstürmer der Achtziger ausgräbt, macht sich Can Oral an die Wiederbelebung des musikalischen (Gitarren-) Untergrundes derselben Dekade. Schon seit jeher
Geschrieben am

Während zur Zeit vieles, was Tanzmusik heißt, nun - nachdem der Jazz der Sechziger- und Siebzigerjahre ausgeschlachtet ist - die poppigen Hitparadenstürmer der Achtziger ausgräbt, macht sich Can Oral an die Wiederbelebung des musikalischen (Gitarren-) Untergrundes derselben Dekade. Schon seit jeher mit Projekten wie Air Liquide eher auf der raffen Seite des musikalischen Schaffens angesiedelt, kommt Khan auf “No Comprendo” mit allerlei schrägen alten Helden der letzten und vorletzten Dekade um die Ecke. Als da wären: Ex-Gun-Club-Kid Congo Powers, Jon Spencer, David-Lynch-Chanteuse Julee Cruise, Heulboje Diamanda Galas, Atari-Punkrockerin Hanin Elias, Stereo Totals Françoise Cactus und der ein wenig ungesund und ziemlich un-pc klingende Andre Williams. Im Gegensatz zu den eher schmalbrüstigen Stimmübungen, die neuerdings im Minimal-Techno/House-Bereich recht unangenehm auffallen, sind das hier grandiose Vokalisten. Oral singt sogar einen Titel selbst und klingt dabei keinen Deut weniger authentisch als der Rest. Ziemlich breit ist das musikalische Spektrum: hypnotischer Blues, verkratzter Techno-Punk, Swamp- und Cramps-Sounds und New Wave, beeinflusst von Khans musikalischer Früherziehung durch Menschen wie James Chance, Lydia Lunch, die Neubauten, Der Plan, Psychic TV und Pere Ubu. Aber von wegen Retro. Der Mann ist auf dem neuesten Stand und weiß ganz genau, was er tut.