×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Damn« geht in die Geschichte ein

Kendrick Lamar mit Pulitzer-Preis ausgezeichnet

Kendrick Lamar wurde für sein Album »Damn« als erster Rapper mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. (Bild: Universal)

Geschrieben am

Der Pulitzer-Preis für Musik gilt für gewöhnlich nicht als besonders vielfältig, sind es doch in der Regel Alben aus den Bereichen Jazz und Klassik, die ausgezeichnet werden. Ornette Coleman gehört etwa zu den Preisträgern, Steve Reich wurde im Jahr 2009 geehrt und auch John Adams hat einen gewonnen. Pop-Musik spielte in dieser Kategorie des einflussreichen Journalisten- und Medienpreises bisher allerdings keine wirkliche Rolle. Das ändert sich nun mit Kendrick Lamar, der die begehrte Auszeichnung am gestrigen Abend für sein im vergangenen Jahr erschienenes Album »Damn« erhalten hat. Die Ehrung wurde unter anderem damit begründet, dass hier bewegende Momentaufnahmen festgehalten werden, die von der Komplexität des modernen, afro-amerikanischen Lebens zeugen.

Pulitzerpreise für Journalistinnen und Journalisten hinter #MeToo-Bebatte

Der Pulitzer-Preis wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag in 21 verschiedenen Kategorien verliehen, darunter auch für Literatur und Theater. In den journalistischen Kategorien wurden unter anderem Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des New Yorker und der New York Times für die Berichterstattung um die Causa Weinstein und der daraus folgenden #MeToo-Debatte geehrt. Den Preis für den besten Roman erhielt Andrew Sean Greer für sein Buch »Less«. Alle Gewinner und Gewinnerinnen sind an dieser Stelle zu finden.