×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Curate A Night For War Child

Keane

Keane findet man gefestigt im schönen Rock des Landes.
Geschrieben am
Keane haben es leicht gehabt, also zumindest fast. Die ungewöhnliche Instrumentierung des Trios (hauptsächlich: Gesang/Klavier/Schlagzeug), die markante wie sanfte Stimme von Tom Chaplin und das sphärisch Coldplay'eske Songwriting. Das kam an. Nach der Anfangseuphorie legte sich hierzulande das ganz große "Hallo" allerdings auch wieder.

Auf dieser beliebten Insel (Britannien, nicht Mallorca) sieht das anders aus: Keane findet man gefestigt im schönen Rock des Landes. Zuletzt traten sie sogar selbst als Mäzene bzw. Gastgeber auf. Für das Charity-Projekt "War Child" kuratierten sie sich einen ganzen Abend zusammen. "War Child" setzt sich für die Belange von Kindern in Kriegsgebieten ein und versucht dem Dilemma der Kindersoldaten etwas entgegenzusetzen. Ein ausführliches Interview zu dem Thema findet sich dankenswerterweise auf dieser DVD. Die überhaupt nie den Verdacht von Verwurstung einer Live-Aufzeichnung aufkommen lässt. Viele Extras, Knetmännchen-Videos über Kinder, die in Afghanistan oder dem Irak unter Feuer leben.

Zusammen mit der Musik (neben Keane u. a. von Lily Allen, Guillemots oder auch den Pet Shop Boys) macht diese Form von Charity einfach was her. Und eben nicht nur, weil Chaplin mitunter dieselbe Frisur wie Prinzessin Di hat.