×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Das Haldern Pop in Südtirol

Kaltern Pop 2016

Ein Festival wie ein guter Wein. Im Kaltern Pop schmeckt man das Savoir-vivre des Genusshörers verbunden mit der Landschaft der Gutesser.
Geschrieben am
Im Oktober ist die Open Air Saison rum und für Snowboarding-Festivals ist es zu früh. Der Herbst ist normalerweise die Domäne der Indoor-Festivals und Konzertreihen. Und doch gibt es dieses eine Festival, für das man zugegeben etwas weiter in den Süden fahren muss, das seinen Namen durchaus verdient und sogar noch Camping zulässt. 
Denn in Kaltern am See kann man tatsächlich noch von einem goldenen Oktober ausgehen, eine dafür prädestinierte Landschaft und eine hervorragende Küche genießen und sich musikalisch ganz in die Hände der Trüffelschweine vom Haldern Pop fallen lassen. Es gibt Kenner-Musik, keine Rentner-Musik – das Kaltern Pop ist keine Butterfahrt des Tourismusbüros, es ist vielmehr die gut durchdachte Idee, dem Sommer noch ein letztes schönes Festival abzuringen, bevor er sich endgültig auf die Südhalbkugel verabschiedet. Zum zweiten Mal wird dafür ein ganzes Dorf bespielt, sodass Musik, Essen, Landschaft zu verschiedenen Facette eines großen Gesamtgenusses werden. Wie ein guter Wein.

13.–15.10. I-Kaltern an der Weinstraße § Albin Lee Meldau, Ami, Bear’s Den, Belly Hole Freak, Bilderbuch, Cantus Domus, Chris Pureka, Dez Mona, Dieb13, DJ St. Pauli, Ebbot Lundberg & The Indigo Children, Faber, Fenne Lily, Fortuna Ehrenfeld, Hubert von Goisern, Jesse Mac Cormack, Jochen Distelmeyer, Käptn Peng, Luke Sital-Singh, Mara Simpson, Matt Maltese, Matt Woods, Michael Wollny, Mister Milano, Stargaze, Terra Profonda, The Slow Show u. v. a.