×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Nullzeit«

Juli Zeh

Vom Feuilleton hatte Juli Zeh für ihren Krimi »Nullzeit« vergangenen Sommer ordentlich einen mitbekommen...
Geschrieben am

Weniger schwurbelig als erwartet, aber ansonsten langatmig, unglaubwürdig und flach, lautete das nahezu einhellige Urteil. Anhand der von der Autorin selbst geschriebenen Hörfassung kann man die Aufregung nun jedoch nicht so richtig nachvollziehen. Im Gegenteil.

Es mag an der gerafften Handlung liegen, an den hier schneller gegeneinander geschnittenen, sich zunehmend widersprechenden Erzählperspektiven, an Johann von Bülow, Friederike Kempter und den anderen überzeugend agierenden Sprechern: Als Hörspiel funktioniert die Vierecks-Geschichte, die von einer krankhaft ehrgeizigen Schauspielerin, ihrem Freund, ihrem Tauchlehrer und dessen Freundin erzählt, sehr gut. Zwar fühlt man sich bei der Versuchsanordnung über Macht und Intrige das eine oder andere Mal an berühmtere Vertreter des Genres »Mord vor exotischer Kulisse« erinnert, aber langatmig und flach? Nee, wirklich nicht.