×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Life Will See You Now«

Jens Lekman

Jens Lekman erweitert sein Klangspektrum, indem er sein ohnehin schon sehr eigenes Popverständnis um verschiedene Genres erweitert. 
Geschrieben am
Jens Lekman hat es immer verstanden, dem weiten Feld der Popmusik seinen Stempel aufzudrücken. Sein bisher bestes Album war ausgerechnet der Vorgänger »I Know What Love Isn’t«: eine Platte, auf der er durch butterweiche Orchesterarrangements führte und ihm die memorablen Melodien nur so zuflogen. Während den damaligen Liedern die Melancholie eines verlassenden Prinzen innewohnte, ist »Life Will See You Now« in der Summe lebensbejahender, was allein schon an den sehr expressiv gewählten musikalischen Mitteln liegt. Der Produzent Ewan Person kennt sich mit der eklektischen Aufladung von Sounddesigns aus, schließlich hat er schon Goldfrapp und M83 zur weltweiten Tanzhoheit verholfen. So sind Songs wie »Evening Prayer« oder »How We Met, The Long Version« angereichert mit Handclaps, Calypso und Funk-Elementen. Die Rolle des Tänzers steht Lekman außerordentlich gut, doch sind es letztlich die leiseren, traurigeren Stücke des letzten Albumdrittels, die ihn auf der Höhe seiner Kunst zeigen.

Jens Lekman

Life Will See You Now

Release: 17.02.2017

℗ 2017 Secretly Canadian