×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Message From The Godfather

James Taylor Quartett

Auf das James Taylor Quartett hätte ich keinen Pfifferling mehr gesetzt, und nun liegt das neue Album vor mir, und die Jungs, sorry – gestandenen Männer, klingen immer noch genauso wie vor fünfzehn Jahren. Damals, als die Bezeichnung Acid Jazz eine Bedeutung erhielt: Fette Hammond-Orgel-Sounds
Geschrieben am

Auf das James Taylor Quartett hätte ich keinen Pfifferling mehr gesetzt, und nun liegt das neue Album vor mir, und die Jungs, sorry – gestandenen Männer, klingen immer noch genauso wie vor fünfzehn Jahren. Damals, als die Bezeichnung Acid Jazz eine Bedeutung erhielt: Fette Hammond-Orgel-Sounds, coole Basslinien, feistes Saxofon und das berühmte Wah-Wah-Effektgerät, das auch hier zur Genüge beansprucht wird. Das ist musikalisch so zeitgemäß, innovativ und en vogue wie die Aerobic-Videos von Jane Fonda, dadurch aber auch irgendwie cool - wer wüsste nicht von der Attraktivität einer Haltung wie „Scheißegal, wir machen unser Ding“? Am Beispiel JTQ lässt sich aber auch gut der Unterschied zwischen Acid Jazz und den elektronischen Formen von Jazz erkennen. Acid Jazz war immer retro orientiert, im Sinne von Hammond Jazz, 60s, Soul und Rare Groove. Der NuJazz, Breakbeat Jazz, Fusion-Sound der Gegenwart operiert vornehmlich mit neuen, elektronischen Beats aus 2Step-, Breakbeat-, Dope-Beat-, (Deep-) House-Bereichen. Insofern existiert kein Zusammenhang. Und wehe, es kommt noch mal jemand mit diesem Acid-Jazz-Vergleich. Auf der anderen Seite kann man mit dem JTQ wunderbar in alten Zeiten kramen, den Mod-Anzug aus’m Schrank holen und gegebenenfalls seinen alten Roller aufmotzen. Leider fehlen hier solche Klassiker wie die großartigen Interpretationen von „Goldfinger“, „Mrs. Robinson“ oder „Mission Impossible“, mit denen man damals jede Studentenparty aufmischen konnte. Obwohl mir das Thema von „Tough Chicken“ irgendwie bekannt vorkommt?!